Zwei griechische Militärsschiffe währrend einer Übung.

APA/AFP/GREEK DEFENCE MINISTRY/HANDOUT

Griechenland und die Türkei - eine lange, tiefe Feindschaft

Die Feindschaft ist tief verwurzelt, alte Konflikte zwischen beiden Ländern wurden nie aufgearbeitet. Gestaltung: Thomas Bormann und Karin Senz (ARD)

Vor hundert Jahren war der griechisch-türkische Krieg gerade im Gange - die militärischen Auseinandersetzungen im Gefolge des Ersten Weltkriegs um die Kontrolle über einige westanatolische Gebiete endete mit einer Niederlage für Griechenland. Am Ende des Konflikts kam es zu einem großen Bevölkerungsaustausch - die Wunden wirken noch immer nach.

Auch heute stehen einander im östlichen Mittelmeer griechische und türkische Kriegsschiffe wieder feindlich gegenüber. Die Seegrenze zwischen den beiden Ländern ist umstritten und damit auch die Frage: Wem gehören die Erdgasfelder, die unter dem Boden des Mittelmeeres vermutet werden? Bemühungen der EU, beide Seiten an den Verhandlungstisch zu bringen, sind vor einigen Wochen gescheitert - stattdessen drohen beide Länder mit dem Einsatz ihrer Marine, letztlich mit Krieg. Dieser Konflikt ist nur das jüngste Beispiel für das zerrüttete Verhältnis zwischen der Türkei und Griechenland.

Sendereihe