Tino Schlench

MARTINLISTABARTH.AT

Ö1 Kunstsonntag

Ö1 Kunstsonntag: Überblick

Der Literaturblogger Tino Schlench zu Gast im Ö1 Kunstsonntag

Tino Schlenchs Literaturblog http://www.literaturpalast.at wurde 2020 vom Börsenverein des deutschen Buchhandels zum besten Buchblog des Jahres gekürt. Der "Literaturpalast" spielt ironisch auf die Kulturpaläste des ehemaligen Ostblocks an und konzentriert sich ausschließlich auf Veröffentlichungen aus dem deutschen und europäischen Osten. Aber was ist ein Blog eigentlich? Was macht Tino Schlenchs kompromisslosen Stil aus? Wie macht ein Blogger im World Wide Web auf sich aufmerksam? Im Laufe des heutigen "Ö1- Kunstsonntag" begleitet Andreas Jungwirth Tino Schlench immer wieder durch seinen "Palast", wo nicht nur Geschriebenes, sondern auch Bildhaftes und Akustisches zu finden ist, entdeckt und in Szene gesetzt von Tino Schlench, dem Lesenden, dem Fragenden, dem Reisenden.

Und einen 100. Geburtstag feiern wir heute auch! Ausführlich. Den von Dave Brubeck. In der "Ö1-Radiosession" lassen Swantje Lambert und Barbara Rektenwald "The Sound auf Brubeck" erklingen, schlanke Duoversionen von bekannten Titeln des 2012 verstorbenen Ausnahmekomponisten und - pianisten. In den "Milestones" kommt Brubeck dann selbst zu "Wort". In den frühen 1950er Jahren unternahm er gemeinsam mit Paul Desmond akademische Feldzüge, an diversen Colleges entstanden Aufnahmen, besonders herausragend ist die Platte "Jazz at Oberlin". Passend zum Gast des "Ö1-Kunstsonntag" unternehmen die "Tonspuren" eine Reise nach Rothberg, das nahe Hermannstadt, dem heutigen Sibiu, liegt, und besuchen dort den 86-jährigen Gefängnispfarrer und Schriftsteller Eginald Schlattner. Literarisch Neues zu entdecken gibt es wie jede Woche in "Neue Texte", diesmal von Jürgen Kaizik: "Ich und der andere. Der abgesagte Tod des Jim Morrison"

Im zweiten Teil des "Ö1-Kunstsonntag" präsentiert Mia Zabelka, die Königin der "Noise Violin", Stücke, die Elemente ihres eigenen Kompositionsansatzes widerspiegeln, spannt ihren Bogen von Cecil Taylor über Pauline Oliveros bis Merzbow und stellt weitere persönliche Highlights aus der Freien Improvisation, experimentellen Elektronik und Klangkunst vor. Pandemiebedingt befinden sich viele Kinostarts in der Warteschleife. Weil sich darunter erstaunlich viele Filme zu den Themen Klimakatstrophe, Umweltzerstörung und Naturschutz befinden, widmet sich unsere Filmkolumne "ZOOM-IN" dem Umwelt-Film. In "Radiokunst - Kunstradio" können wir Ihnen schlussendlich wieder ein neues Hörstück von Mariola Brillowska, die heuer mit dem "Ö1-Hörspiel-Kritikerpreis" ausgezeichnet wurde, zu Gehör bringen. In "Das ist keine Dystopie" entfacht die Veröffentlichung einer Studie des Europäischen Instituts für Soziologie, Gleichstellung, Gender und Jugend (SDEIFSGGUJ) von heute auf morgen eine nicht zu stoppende Debatte über die vom Staat geduldete Geschlechterungerechtigkeit. Kurz vor Mitternacht gibt es dann noch eine Buchempfehlung, ausgesprochen vom heutigen Gast im "Ö1-Kunstsonntag" , dem Literaturblogger Tino Schlench.

Gestaltung: Andreas Jungwirth

Sendereihe