Ausschnitt des Covers

VERLAG KARL ALBER

Markus Gabriel, Philosoph

"Es gibt moralische Tatsachen" - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Markus Gabriel, Philosoph und Autor

Markus Gabriel ist seit 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Erkenntnistheorie, Philosophie der Neuzeit und der Gegenwart an der Universität Bonn, wo er außerdem das Internationale Zentrum für Philosophie und das trandisziplinäre Center for Science and Thought leitet.

Er ist regelmäßiger Gastprofessor in Paris (Paris 1-Panthéon Sorbonne) und an der New School for Social Research, wo er seit 2020 das Institute for Philosophy and the New Humanities leitet. Weitere Gastprofessuren führten ihn an die UC Berkeley und 2019 an die New York University.

Bekannt geworden ist er als einer der Begründer des Neuen Realismus, einer international prominenten Hauptströmung der Gegenwartsphilosophie.

Renata Schmidtkunz spricht mit ihm über sein jüngstes Buch "Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten". In Kooperation mit GLOBART 2020

Service

Literatur von Markus Gabriel:
"Neo-Existentialismus", Verlag Karl Alber, 2020
"Warum es die Welt nicht gibt", Ullstein, 2013
"Ich ist nicht Gehirn. Philosophie des Geistes für das 21. Jahrhundert", Ullstein, 2015
"Sinn und Existenz. Eine realistische Ontologie", Suhrkamp, 2016
"Der Sinn des Denkens", Ullstein, 2018
"Fiktionen", Suhrkamp, 2020
"Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten: Universale Werte für das 21. Jahrhundert", Ullstein, 2020

Sendereihe

Gestaltung