Kirill Petrenko

DPA/CLAUDIA ESCH-KENKEL

Kirill Petrenkos Einsatz für ein Jahrhunderttalent

mit Rainer Elstner. Die Berliner Philharmoniker interpretieren unter Kirill Petrenko eine Rarität: "Musik für Orchester" von Rudi Stephan

Kirill Petrenko stellt mit seiner ersten CD-Box als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker bekannte Werke zur Diskussion - Beethovens 7. und 9. Symphonie sowie Tschaikowskys 5. und 6. - aber auch weniger bekannte Komponisten: Franz Schmidt und Rudi Stephan.

Der 1887 im deutschen Worms geborene Stephan brach das Gymnasium ab, um sich ganz der Musik zu widmen und lebte bis 1914 in München. "Als er mit 28 Jahren als Soldat im Ersten Weltkrieg fiel, war eine der vielversprechendsten Komponistenkarrieren des frühen 20. Jahrhunderts abrupt beendet", so Petrenko im Booklet. "Er hat leider nur wenige Werke abschließen können, aber bei allen handelt es sich um Musik von höchster Qualität. Ich wünsche mir, dass sein Name und seine Musik nicht vergessen werden."

Petrenko interpretiert mit den Berlinern Stephans "Musik für Orchester" - ein symphonisches Konzentrat, das auf dieser CD-Box seinen Platz neben den größten symphonischen Schöpfungen der Musikgeschichte behauptet.

Morgen feiert man Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag - oder besser: den Tag seiner Taufe. Viel wurde fürs Beethovenjahr vorbereitet, manches verschoben - auch in Beethovens Geburtsstadt Bonn wird das Beethoven-Jahr bis 2021 ausgeweitet. Morgen gibt's als Höhepunkt der Festivitäten zwei große Konzerte: eine Beethoven-Nacht mit Uraufführungen von Quincy Jones und Max Richter, live gestreamt; im Opernhaus Bonn ein Konzert mit Daniel Barenboim und dem West Eastern Divan Orchestra, 3Sat überträgt live.

Der Wiener Tourismusverband hat sich vom Beethoven-Jahr wohl auch mehr erwartet - man bietet aber eine Wien-Reise an, die auch im Lockdown funktioniert, für Alexa und Google Home hat man einen interaktiven virtuellen Rundgang zu den wichtigen Beethoven-Stätten in Wien produziert.

Alphabetisch geht es ORF.at an. Chefredakteur Gerald Heidegger hat mit dem Beethoven-Spezialisten Michael Korstick ein Beethoven-ABC-erarbeitet. Der in Bonn geborene Pianist unterrichtet an der Anton Bruckner Privatuniversität. Dieser Tage arbeitet Korstick mit dem ORF Radiosymphonieorchester Wien an Beethoven-Klavierkonzert-Einspielungen.

Ö1 hat sein Beethoven-Jahr bereits im Februar eröffnet, mit einem großen Beethoven-Tag - und ganz persönlichen Beethoven-Ansichten unter dem Motto "Mein Beethoven ist...". Zudem hatten wir unsere Hörerinnen und Hörer aufgerufen, uns drei Minuten Freude in Audioform zu schicken - als zeitgemäße Oden an die Freude. Hans Georg Nicklaus präsentiert morgen in "Ausgewählt" weitere Beiträge aus dieser Aktion. Ebenfalls online gesammelt findet man die Beiträge der Des-Cis Reihe "Beethoven essenziell" - jeweils 250 Sekunden lang.

Ganz genau beim Zählen war auch Beethoven selbst, zumindest beim Kaffee - 60 Bohnen mussten es sein. Er war wohl kein einfacher Arbeitgeber, wenn ihm das Vorgesetzte nicht passte, schmiss er schon mal mit rohen Eiern nach der Magd.

Im Schnitt alle sechs Monate hat Beethoven in Wien seinen Wohnort gewechselt, insgesamt 68 Mal. Längere Zeit - und besonders gern - war er in Mödling bei Wien. Dort entstand seine "Missa Solemnis". In Mödling wurde in den vergangenen zwei Jahren ein mehrteiliges Kunstprojekt organisiert, das nun dokumentiert vorliegt - als Buch und CD. Ausstellungen, Musik und Literatur verknüpfte der Mödlinger Kunstraum Arcade - in dem Haus, in dem Beethoven die Sommer der Jahre 1818 und 1819 verbracht hat.

Service

Aktuelle Aufnahme:
Kirill Petrenko - Berliner Philharmoniker,
Beethoven / Tschaikowsky / Schmidt / Stephan,
BPHR

Buch & CD "soundcheck", Kunstraumarcade Mödling

Wien.info - Triff Beethoven mit Alexa und Google Home
ORF.at - Beethoven-ABC mit Michael Korstick
Guardian - András Schiff über Beethoven-Sonaten
BTHVN2020 Bonn - BeethovenNacht
3Sat - Konzert mit Daniel Barenboim
Kunstraumarcade Mödling
YouTube - Soundcheck I & II
oe1.ORF.at - So klingt Ihre Freude
oe1.ORF.at - Beethoven essenziell
oe1.ORF.at - Mein Beethoven ist...

Sendereihe

Gestaltung

  • Rainer Elstner

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Josef Gabriel Rheinberger/1839-1901
Titel: Nr. 2 Universi /aus "Neun Adventmotetten", op. 176 <3> (00:02:17)
Anderssprachiger Titel: Herr, die vielen, die auf dich warten
Chor: Kammerchor der Kunstuniversität Graz
Leitung: Johannes Prinz /Dirigent
Länge: 02:17 min
Label: Carus-Verlag

Komponist/Komponistin: Rudolph Stephan
Album: Kirill Petrenko - Beethoven / Tschaikowsky / Schmidt / Stephan
Titel: Musik für Orchester
Orchester: Berliner Philharmoniker
Leitung: Kirill Petrenko
Länge: 11:30 min
Label: BPHR

Komponist/Komponistin: Marwan Abado
Titel: Vertonung von Malerei soundcheck
Ausführende: Marwan Abado
Länge: 02:41 min
Label: Manus

weiteren Inhalt einblenden