Alfred Brendel

DPA/CLEMENS BILAN

Radiokolleg

Radiokolleg - "Musik kommt aus der Stille"

Ein Porträt des Tastenphilosophen und Klavierdenkers Alfred Brendel (1). Gestaltung: Alexandra Faber

In den Fünfziger-Jahren führte Alfred Brendel eine Baby-Schildkröte im Musikverein spazieren. Die verzopfte Spießigkeit Wiens reizte den pianistischen Jungspund zum Widerstand. Obwohl er einige Zeit in Wien verbrachte, wurde er nie zum Wiener - London hat er als Wahlheimat erkoren, trotzdem ist er ein Kosmopolit, ein Nachfahre des österreichischen Vielvölkerstaates. Bescheidenheit und Exzentrik, Humor und Ernsthaftigkeit, Verehrung der Teufel und Liebe zu den Engeln, das schließt sich bei Brendel nicht aus.

Am Besten lässt sich das in den Einspielungen seiner "Hausgötter" Beethoven, Mozart, Haydn überprüfen. Nicht zu vergessen: Schubert, den er wie kein Zweiter versteht. Seine immer etwas altmodischen Brillen verleihen ihm den Habitus eines Gelehrten - und das ganz zu recht. Den Dichter Thomas Bernhard halte er für überschätzt, sagt Brendel, der alle großen Werke des Literaturkanons kennt. Till Fellner, sein Schüler, schätzt ihn deswegen und auch wegen seiner Fähigkeit, präzise Klangvorstellungen vermitteln zu können.
Das Abschiedskonzert Brendels 2008 im Wiener Musikverein hat "Falter"-Herausgeber Armin Thurnher in dem Roman "Der Übergänger" in bewegend-wehmütigen Worten beschrieben. Was nach der Starpianisten-Karriere bleibt, sind Brendels außergewöhnlich viele Schallplatten-Einspielungen, die ihn auch heute noch als Interpret von Weltrang erleben lassen. Alexandra Faber lädt anlässlich des 90.Geburtstages des Pianisten in der Musikviertelstunde zum "Nachdenken über Brendel" ein.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Titel: Fantasie für Klavier in C-Dur op.15 DV 760
* Allegro con fuoco ma non troppo - 1.Satz (00:06:00)
Populartitel: Wanderer Fantasie
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 00:40 min
Label: Philips 422062-2

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Gesamttitel: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel I
Gesamttitel: Vier Impromptus für Klavier op.90 DV 899
Titel: Impromptu Nr.2 für Klavier in Ges-Dur: Andante
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 01:00 min
Label: Philips 4567272 (2CD)

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Titel: Moments musicaux op.94 D780
* Nr.5 f-moll / Allegro vivace 1.59
Moment musicaux
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier, 1931
Länge: 00:45 min
Label: Philips 426 128 - 2 (7 Compact Discs)

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Gesamttitel: Salzburger Festspiele 1978/SOLISTENKONZERT Nr.7 (PS50/695/3_S)
Titel: Sonate op.posth.B-Dur/D 960/für Klavier
* Molto moderato/Andante sostenuto/Scherzo. Allegro vivace con delicatezza/ Allegro ma non troppo
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 00:32 min
Label: Henle

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Gesamttitel: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel I
Gesamttitel: Vier Impromptus für Klavier op.90 DV 899
Titel: Impromptu Nr.1 für Klavier in Es-Dur: Allegro
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 00:42 min
Label: Philips 4567272 (2CD)

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Giambattista Varesco
Gesamttitel: Elisabeth Schwarzkopf - Mozart Lieder und Konzertarien
Titel: Ch'io mi scordi di te ?...Non temer, amato bene, KV 505 / Szene mit Rondo / Text aus der Oper "Idomeneo"
Solist/Solistin: Elisabeth Schwarzkopf /Sopran
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 01:04 min
Label: EMI CDH 763702 2

Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Titel: Sonate für Klavier in A-Dur DV 959
* Andantino - 2.Satz (00:08:00)
Klaviersonate
Solist/Solistin: Alfred Brendel /Klavier
Länge: 00:45 min
Label: Philips 4114772

weiteren Inhalt einblenden