Heißluftballon in Form des Brandburger Tors

APA/dpa/Jörg Taron

Daniela Dahn, Journalistin und Rainer Mausfeld, Kognitionsforscher

"Wie kam es zur Deutschen Einheit?" - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Daniela Dahn, Journalistin und Rainer Mausfeld, Kognitionsforscher

Das Jahr 1990 kann als eines der wichtigsten der Nachkriegsgeschichte gesehen werden. Die ostdeutsche Journalistin, Schriftstellerin und Publizistin Daniela Dahn und Rainer Mausfeld, emeritierter Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel mit dem Spezialgebiet Kognitionsforschung widmen sich nach 30 Jahren in ihrem neuen Buch "Tam Tam und Tabu. Die Einheit: drei Jahrzehnte ohne Bewährung" noch einmal kritisch den Geschehnissen rund um die friedliche Revolution und die Deutsche Einheit.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz erläutern sie, wie und mit welchen Methoden der Großteil der ostdeutschen Bevölkerung den Versprechungen des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl vertraut und der Einheit in ihrer heutigen Form zugestimmt haben. Viele DDR-Bürger/innen, davon sind Dahn und Mausfeld überzeugt, wollten eigentlich etwas anderes: einen demokratischen Sozialismus. In ihrem Buch stellen sie dar, warum das nicht gelang und wie sich Menschen in ihrer gesellschaftlichen Willensbildung beeinflussen lassen.

Service

Daniela Dahn mit Rainer Mausfeld, "Tamtam und Tabu. Die Einheit: Drei Jahrzehnte ohne Bewährung", Verlag Westend, Frankfurt am Main 2020.

Daniela Dahn, "Der Schnee von gestern ist die Sintflut von heute. Die Einheit – eine Abrechnung", Rowohlt, Hamburg 2019

Rainer Mausfeld, "Angst und Macht – Herrschaftstechniken der Angsterzeugung in kapitalistischen Demokratien", Verlag Westend, Frankfurt am Main 2019

Rainer Mausfeld, "Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören", 3. Auflage, Verlag Westend, Frankfurt am Main 2018

Daniela Dahn

Sendereihe

Gestaltung