Gottvertrauen, unerschütterlich

Edition Ö1
Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias
Gestaltung: Stephan Pokorny

Felix Mendelssohn Bartholdy hat für sein zweites Oratorium eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Bibel zum Helden gewählt. Er zeigt uns darin Elias in sehr verschiedenen Lebenssituationen. Da ist der Wundertäter, der selbst Tote erweckt, der Eiferer für Jahwe, da ist aber auch der Ermattete, der, da erfolglos, an seiner Sendung verzweifelt. Einzig sein Gottvertrauen ist unzerstörbar. All das lässt uns Mendelssohn Bartholdy in seiner Musik miterleben, in vielen dramatischen wie auch lyrischen Elementen, die vor allem die Bloßlegung der seelischen Zustände zu erreichen trachtet.

In einem Mitschnitt vom Festival Musica Sacra 2019 aus dem Dom von St. Pölten musizieren unter der Leitung von Otto Kargl die cappella nova graz, die Domkantorei St. Pölten, das L'Orfeo Barockorchester und eine exzellente Solistengruppe.

cappella nova graz. Dokantorei St. Pölten. L'Orfeo Barockorchester
Leitung: Otto Kargl

Matthias Helm, Elias (Bass). Cornelia Horak
Witwe (Sopran)
Katharina Riegler, Engel, Knabe (Sopran)
Barbara Zidar-Willinger (Sopran)
Ida Aldrian, Königin, Engel (Alt)
Christina Maria Eder (Alt)
Daniel Johannsen, Ahab, Obadjah (Tenor)
Maximilian Schnabel (Bass)

ORF-CD 3239

Service

Edition Ö1

Sendereihe

Gestaltung