Jemand näht etwas.

AFP/ANDY BUCHANAN

Moment - Leben heute

Perfekt verbunden. Das Phänomen der Naht

Wie in der Schneiderei, Medizin oder der Schlosserei mit Nähten gearbeitet wird

Viele Nähte werden in einer Maßschneiderei noch mit der Hand genäht. So kann mit dem Pikierstich, der mehrere Stoffschichten miteinander verbindet, etwa ein Sakko exakt an die Körperform seines Trägers angepasst werden. Dabei kommt es auf die richtige Spannung an. Wird zu fest genäht, zieht es den Stoff zusammen und er fällt nicht mehr so leicht, wie er soll. Sitzt die Naht zu locker, geht sie auf.
Nach der perfekten Naht streben auch Chirurgen. Medizinische Nähte sollen Wundschichten spannungsfrei aneinanderlegen, damit Wunden schnell und möglichst spurlos verheilen. Schlosser verbinden mit Nähten Metallteile. Für eine Schweißnaht muss das Material unter großer Hitze und Ausschluss von Sauerstoff zum Schmelzen gebracht werden. Je nach Einsatzgebiet kommen unterschiedliche Pulver und Gase zum Einsatz.

Gestaltung: Jonathan Scheucher

Sendereihe