Stacheldrahtzaun an der Grenze

ORF/EDGAR SCHÜTZ

Ambiente

Grenzerkundungen 2 - Burgenland

Ambiente Spezial: 100 Jahre Burgenland - Wechselvolle Geschichte an der Grenze

Das Burgenland ist Österreichs jüngstes Bundesland: Nach dem Zerfall der Donaumonarchie 1918 beanspruchte der neue Staat Deutschösterreich diesen deutschsprachigen Teil Westungarns für sich. Nach dem mit den Siegermächten des Ersten Weltkrieges abgeschlossenen Vertrag von Saint Germain wurde das Gebiet 1921 Österreich angegliedert. Die endgültige Grenzziehung dauerte aber mitunter bis 1923. Das Leben im Grenzgebiet prägte die Menschen über Jahrzehnte, viele wanderten aus oder pendelten zur Arbeit in die Bundeshauptstadt Wien. Lange im Schatten des Eisernen Vorhangs gelegen, erholte sich das rückständige und mit Witzen verspottete Burgenland seit dem Niedergang des kommunistischen Ostblocks ab 1989 und vor allem 1995 nicht zuletzt dank Fördergeldern aus der EU.

Die Spuren der wechselvollen Geschichte lassen sind etwa an der Brücke von Andau nachverfolgen, wo 1956 nach der Niederschlagung des Ungarn-Aufstand über 60.000 Flüchtlinge den Weg in die Freiheit suchten. 1989 taten es ihnen Bürger der damaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) gleich, die anlässlich des Paneuropäischen Picknicks bei St. Margarethen überfallsartig in den Westen stürmten und damit erste Vorboten der Demontage des Eisernen Vorhangs wurden. Über diese Ereignisse im Nordburgenland können der Historiker Herbert Brettl und der ehemalige Zöllner Johann Göltl viel erzählen. Im Süden lässt sich in der kleinen Gemeinde Bildein im "Burgenländischen Geschichte(n)haus" samt angeschlossenem "Grenzerfahrungsweg" auch so manches über die wechselvolle Historie in Erfahrung bringen.

In Güssing erinnert das Auswandermuseum an eine Zeit, in der auch Wirtschaftsmigranten aus Österreich das Weite und ihr Heil in Übersee - vor allem in den USA - suchten. Und im unweit von Güssing im Bezirk Jennersdorf gelegenen Mogersdorf wurden vor einigen Jahren die "Friedenswege" errichtet. Sie gemahnen daran, dass Frieden in dieser Region keine Selbstverständlichkeit ist. Beim Schlösslberg fand nicht nur 1664 eine wichtige Schlacht gegen die Türken (Osmanen) statt, er war auch im Zweiten Weltkrieg wild umkämpft. So mancher erhaltene Geschützbunker bezeugt dies.

Gestaltung: Edgar Schütz
Redaktion: Ursula Burkert

Service

https://www.burgenland.info
geschichte(n)haus - Gemeinde Bildein
Güssing - Auswanderer (guessing.net)
Eiserner Vorhang und Türkenschlacht - Geschichtsträchtige Tour am Schlösslberg bei Mogersdorf [hikr.org]

Ein weiteres Buch, das sich aus persönlicher Perspektive mit der Geschichte des Burgenlands in den vergangenen Jahrzehnten bezieht, heißt "Geschichten aus Gols". Die Erinnerungen des Zeitzeugen Johann Nittaus sind im "Verlag Margarete Tischler" erschienen.

James A. Michener: "Die Brücke von Andau" ( nur noch antiquarisch erhältlich) Knaur-Verlag Die Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch stammte von Inge Lindt

Der vom Historiker Herbert Brettl im Eigenverlag herausgegebene Sammelband "…verzeiht mir, dass ich euch nicht schon früher geschrieben habe" mit Briefen, Dokumenten und Berichten zur Geschichte des Burgenlandes von 1921 bis 2021 erschien Ende des Vorjahres.
https:// www.brettl.at
Dort findet sich auch ein Link zu dem von Herbert Brettl sehr informativ gestalteten "Burgenland History Blog".

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Toni Stricker
Titel: Entlang der Wulka/instr.
Solist/Solistin: Toni Stricker /Violine m.Begl.
Länge: 03:39 min
Label: Amadeo 8354782

Komponist/Komponistin: Toni Stricker/geb.1930
Titel: Kukuruz/instr.
Solist/Solistin: Toni Stricker /Violine m.Begl.
Länge: 03:29 min
Label: Amadeo 8433602

Komponist/Komponistin: Toni Stricker
Titel: Wilder Mohn/instr.
Solist/Solistin: Toni Stricker /Violine m.Begl.
Länge: 04:08 min
Label: OK 7823644

weiteren Inhalt einblenden