Digital.Leben

China: Pandemie-Überwachung per App

Das Smartphone als Gesundheitsausweis

China konnte die Corona-Pandemie relativ schnell unter Kontrolle bringen. Dabei dürften auch seine Gesundheits-Apps maßgeblich geholfen haben. Diese Apps überwachen die Bevölkerung so umfassend, dass der Orwell-Vergleich mit dem alles überwachenden "Big Brother" durchaus angebracht ist. Die Machthaber versichern zwar, dass diese speziellen Apps nur der Eindämmung der Pandemie dienen, es ist aber zu befürchten, dass sie auch nach Ende der Pandemie weiter verwendet werden. Wie der Alltag mit diesen Apps aussieht, berichtet aus Peking unser China-Korrespondent Josef Dollinger.



Für Aufregung sorgt die Kryptowährung Bitcoin derzeit in doppelter Hinsicht. Sie erreicht täglich neue Rekordwerte. 1 Bitcoin kostete gestern Abend noch 48.000 Euro, stürzte aber heute zeitweise unter 45.000 ab.
Aber selbst nach der Kurskorrektur hat die Digitalwährung innerhalb eines Monats mehr als 70% zugelegt.
Superlativisch ist auch der Stromverbrauch der Währung, die per Algorithmus erzeugt wird. Nach einer Berechnung der Universität Cambridge verbraucht die Kryptowährung mehr Strom als ganz Argentinien mit seinen 45 Millionen Einwohnern.


Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe