Ö1 Kunstsonntag: ZOOM->In

Fernandel 50. Todestag

"Er ist der einzige Franzose, der berühmter ist als ich", Damit meinte Charles de Gaulle den Schauspieler Fernandel, der dieser Tage vor 50 Jahren in Paris gestorben ist.

Geboren wurde Fernand Contandin 1903 in Marseille, und lange bevor er 1952 erstmals in die Priesterkutte des Don Camillo schlüpfte, war der gelernte Bankkaufmann im Bühnen- und Leinwandgeschäft aktiv, drehte mit Regisseuren wie Marcel Pagnol, Sacha Guitry, Henri Verneuil und Julien Duvivier. Letzterer war auch Regisseur bei zwei der fünf Don Camillo-und-Beppone-Filmen und hatte sich Fernandel in der Hauptrolle gewünscht, daher also ein Franzose in einer Komödie typisch italienischer Lebensart. Arnold Schnötzingner blickt in unserer heutigen Filmkolumne zurück auf die Karriere von Fernandel.


Sendereihe

Gestaltung

  • Arnold Schnötzinger