Roman Blumenschein

Roman Blumenschein - TERESA MARENZI

Radiogeschichten

Der Ö1 Essay von Andreas Malm

"Klima|X" von Andreas Malm. Aus dem Schwedischen von David Frühauf
Es liest Roman Blumenschein

Im Frühjahr 2020 befand sich der schwedische Humanökologe und Klimaaktivist Andreas Malm als Forschungsstipendiat in Berlin. Dort wurde er im März vom ersten Lockdown überrascht. In den Wochen des akademischen Stillstands schrieb er den Essay "Corona, Climate, Chronic Emergency", der nun unter dem Titel "Klima X", oder, je nach Lesart, auch "Klimax", in deutscher Übersetzung erschienen ist. Die Fragen, die er sich darin stellt, sind folgende: Wie war es möglich, dass die Staaten des Globalen Nordens angesichts der COVID-Pandemie so effektiv und entschlossen handelten - und im Hinblick auf die Erderwärmung immer noch nichts tun?

Woher kommt die Sehnsucht nach einer Rückkehr zum Normalzustand, der längst schon keiner mehr ist? Und welche Schlüsse lassen sich aus der Kriegsrhetorik, in der über die Pandemie gesprochen wurde, für den Kampf gegen den eigentlichen Krankheitserreger ziehen? Jenem Krankheitserreger, der, so Malm, in Corona nur eine seiner Formen fand, die zeigt: Es gilt, der Zeit der Untätigkeit in Anbetracht des globalen Feindes namens Klimakrise ein entschlossenes Ende zu bereiten.

Sendereihe

Gestaltung

  • Peter Zimmermann

Übersicht