Warten auf das Impfen

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Mehr Patientenrechte! +++ Wunderwurzeln Teil 3 +++ Ronny Tekal zum Thema Impfen

1. Jetzt sind wir am Wort! - Patientenrechte in der Medizin

Die größte und weitgehend ungenutzte Ressource im Gesundheitssystem sind die Patienten. Sie wissen aus erster Hand, wie es ihnen mit ihrer Krankheit geht, nur wurden diese Erfahrungen bisher kaum wissenschaftlich abgefragt und ausgewertet. Der in Österreich recht neue Ansatz des Patient-Empowerments, der Patientenermächtigung, will Laien verstärkt in den medizinischen Bereich einbinden. Für das Projekt PATIO des Ludwig Boltzmann Institutes "Applied Diagnostics" arbeiten Männer mit Prostatakrebs gemeinsam mit Forschenden zusammen. Und auch das Ludwig Boltzmann Institut "Digital Health and Patient Safety" will Erkrankte in die Forschung und in die Gestaltung des Gesundheitssystems einbeziehen: Und zwar mithilfe eines Patientenrates oder der aktuell laufenden Initiative "Reden Sie mit! Ein Aufruf an alle, die mit Ihren Ideen und Meinungen Einfluss nehmen wollen. Die Fragestellung lautet: "Welche Corona-Risiken und -Schäden können wir gemeinsam als Gesellschaft akzeptieren?"
Ein Beitrag von Johanna Steiner.

2. Wunderwurzeln - Knollige Gesundheit aus der Erde Teil 3

Nach Topinambur, Kurkuma, Pastinake, Knollensellerie, Ingwer, Maca und Roter Rübe stellen wir Ihnen heute noch drei weitere Wurzeln vor. Mit dabei sind zwei heimische Knollen-Geschwister, die Harn- und Atemwegsinfekten den Kampf ansagen. Und dann noch ein besonders knorriges Exemplar aus der fernöstlichen Heiltradition, das bei Depressionen und Potenzstörungen Abhilfe verschaffen soll. Im dritten und letzten Beitrag unserer "Wunderwurzel-Reihe" stellt Johanna Hirzberger gemeinsam mit der Ernährungswissenschaftlerin Mag.a Sabine Bisovsky Kren, Rettich und Ginseng auf den Prüfstand. Wandmalereien aus Pompeji weisen darauf hin, dass Kren bereits in der Antike gegen Rückenschmerzen verwendet wurde. Aktuelle Forschungen belegen, dass die in dieser Wurzel enthaltenen Senföle gut gegen Harnwegsinfekte wirken, weshalb der Kren als natürliches Antibiotikum bezeichnet wird. Auch sein naher Verwandter, der Rettich, überzeugt mit seinen Inhaltsstoffen, den Senfölglykosiden. Sie wirken verdauungsfördernd und keimhemmend. Und was steckt hinter der asiatischen Wunder-Wurzel Ginseng? Seit den 1990er Jahren erfreut sie sich auch im Westen großer Beliebtheit. Es gibt zahlreiche Präparate, die man rezeptfrei in Apotheken und Drogerien kaufen kann. Doch worauf muss man bei der Einnahme achten und wie wirkt Ginseng überhaupt? All das haben wir für Sie in Erfahrung gebracht.

3. Ronny Tekal's Rubrik - Heute zum Thema: Impfen

Der Arzt, Medizinkabarettist und Ö1-Radiodoktor stellt in Miniaturen Themen rund um Medizin und Gesundheit vor.

Podcast "100 Sekunden Gesundheit"

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager

Service

1. Patientenermächtigung:

Interviewpartner/innen:

Prof. Dr. Markus Mitterhauser
Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts "Applied Diagnostics"
Homepage

Elisabeth Klager, MSc
Administrative Leitung des Ludwig Boltzmann Instituts "Digital Health and Patient Safety", Leitung Open Innovation in Science
Homepage

Info-Links:

PATIO - Patient Involvement in Oncology

Reden Sie mit! Welche Corona-Risiken und Schäden können wir gemeinsam als Gesellschaft akzeptieren?
Umfrage: 23. März bis 30. April 2021
Umfrage

2. Wunderwurzeln:

Interviewpartnerin:

Mag.a Sabine Bisovsky
Ernährungswissenschaftlerin
Zeillergasse 30/11
1170 Wien
Tel.: +43 699 1545 59 62
E-Mail
Homepage

Video über Wunderwurzeln mit Sabine Bisovsky und Johanna Hirzberger (produziert Anfang März 2020)

Info-Links:

Wunderwurzeln Teil 1
Wunderwurzeln Teil 2
Kren: Inhaltsstoffe und Wirkungen
Kren: positive Wirkung auf Verdauung
Rettich: Inhaltsstoffe, Pflanzenkunde und Verwendung
Rettichsorten im Garten
Ginseng für geistige Fitness?
Wissenswertes zu Ginseng
Medikamenteninteraktionen Ginseng

Sendereihe

Gestaltung

  • Gestaltung: Johanna Steiner und Johanna Hirzberger