Ein Roboter sieht zu dem Handy in der Hand eines Menschen.

AFP/WANG ZHAO

matrix

Hallo, spricht hier ein Bot?

Sprachassistenten zwischen Service-Robotern und Shakespeare-Automaten
Gestaltung: Julia Gindl

Er war sich zuerst nicht ganz sicher, ob er mit einer Maschine oder mit einem Menschen bei der Servicehotline seines Mobiltelefonanbieters telefoniert hatte, erzählte ein Freund unlängst recht nachdenklich. Nachdem die Stimme am anderen Ende der Leitung aber mehrmals sehr freundlich und im selben Wortlaut auf sein Nachfragen und Unverständnis antwortete, könne es ja eigentlich nur ein schwer aus der Ruhe zu bringender Service-Roboter gewesen sein. Neben hilfsbereiten Sprachassistenten, die kurz und knapp mit Auskünften, Musikwünschen, Wetterberichten oder Google-Suchanfragen weiterhelfen, gibt es auch besonders lyrische Sprachprogramme, die Gedichte von Shakespeare imitieren oder weiterschreiben können.

Letzteres kann der englische Textgenerator GPT 2, der - und das ist schon wieder weniger poetisch - gefüttert mit Werken von Shakespeare dann einfach die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Wort auf ein anderes folgt. Wie weit die Sprachmaschinen mit ihrer Intelligenz sind und ob man Maschinen überhaupt eine gewisse Sprachfähigkeit zuschreiben sollte, berichtet Julia Gindl.

Nicht mehr zu stoppen
EU: 1 Milliarde für die Entwicklung von Quantencomputern


Technik ist immer auch Politk. Das zeigt sich auch beim Quantencomputer, obwohl es gar nicht klar ist, ob es ihn schon gibt. An der Fakultät für Informatik an der TU Wien hielt Frank Leymann Anfang der Woche dazu einen Vortrag. Der weltweit gefragte Experte für Quantencomputer ist dort "Kurt Gödel Visiting Professor".

Mariann Unterluggauer hat für matrix zugehört und nachgefragt, ob wir bald mit einer völlig neuen Art von Computer rechnen dürfen.


Redaktion: Franz Zeller
Moderation: Wolfgang Ritschl

Service

Frank Leymann über das enorme Potential von Quantenrechnern

Matrix als kostenfreier Podcast:
Matrix-Podcast - XML
Matrix-Podcast - iTunes

Sendereihe

Gestaltung