Robert Zorn

THOMAS DRIENDL

Zeit-Ton

Das feine Gehör des Paukers Robert Zorn

Pauker und Komponist. Werke von und mit Robert Zorn im Landesstudio Tirol

Als lautestes aller Orchesterinstrumente verlangt die Pauke absolutes Fingerspitzengefühl. Und das Finden der richtigen Tonhöhe erfordert von den Spielern ein feines Gehör - das sprichwörtliche Paukistengehör. Robert Zorn, seit 1989 Solopauker des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck (TSOI), verfügt über beides und über eine große Liebe zur zeitgenössischen Musik. In einer Personale stellte der Musiker und Komponist seine Werke im Rahmen der Reihe Musik im Studio im Landesstudio Tirol vor. Von "tussilago farfara", das Zorn als Solisten am Schlagzeugt präsentiert, über die "Rühmkorf-Lieder" - für Streichquartett und Chansonier bis zur Uraufführung der "Bläser-Momente" für Trompetenquartett und Schlagzeug stellt diese Personale den Tiroler Musiker als begabten und phantasievollen Komponisten vor.

Gestaltung: Patrizia Jilg

Sendereihe

Gestaltung

  • Patrizia Jilg