Dachboden

AP/ONDREJ HAJEK

Moment - Leben heute

Von Gerümpel bis Luxus. Der Dachboden

Unheimlich oder chic und immer ganz oben

Im Winter eiskalt, im Sommer heiß, weil ungeheizt und schlecht isoliert. Ein Lebensraum für Marder und Fledermäuse oder der Stauraum für altes Zeugs, das einem erst in die Finger fällt, wenn man eine Verlassenschaft räumt. Der Dachboden ist ein unheimlicher Ort und ein Rückzugsort, Menschen haben sich hier versteckt und Notzeiten überlebt. Bei neugebauten Häusern ist er meistens von Anfang an ein bewohnbarer Raum unter der Dachschräge. In Städten sind Dachböden begehrt und mittlerweile selten, sie werden gerne nachträglich in Wohnraum umgebaut.

Gestaltung: Lukas Tremetsberger

Sendereihe