Bücher

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Moment - Leben heute

Bücher-Abonnements und soziale Anliegen

Bücherboxen mit dem gesellschaftskritischen Auftrag

Sich jeden Monat durch ein Buch im Briefkasten überraschen lassen und dabei Gutes tun - das ist der Anspruch, den Bücherboxen an sich und ihre Leserinnen und Leser stellen. Dem Verein "Wiener Bücherschmaus" ist es ein Anliegen, dass gute Literatur nicht im Regal verstaubt oder gar weggeworfen wird. Deshalb stapeln sich im Vereinslokal rund 9.000 gelesene, aber noch gut erhaltene Bücher bis unter die Decke. Einmal im Monat versenden Georg Schober und sein Team je ein Second-Hand-Buch an ihre Abonnent*innen. Um individuell überrascht zu werden, muss davor eine Liste mit ihren Vorlieben ausgefüllt werden: österreichische Literatur oder internationale, Krimis oder Lyrik, Koch- oder Kinderbücher?

"Bibliobox" heißt das Projekt von Arwa Elabd, die 29jährige Wienerin mit ägyptischen Wurzeln hat Literaturwissenschaft studiert und dabei festgestellt, wie schwierig es ist, in Buchhandlungen Autor/innen zu finden, die sich als Schwarz oder "of Color" bezeichnen. Wenn Arwa Elabd nun einmal im Monat Bücher dieser unterrepräsentierten Schriftsteller/innen an ihre junge Kundschaft versendet, legt sie immer auch kleine Überraschungen in die "Bibliobox": Süßigkeiten und Tees, Lesezeichen und Postkarten von Wiener Künstlerinnen und Unternehmern.

Gestaltung: Dominique Gromes


Wort der Woche: Lothar Bodingbauer


Moment-Echo: Olivia Wimmer

Sendereihe