Teresa Präauer

THOMAS LANGDON

Radiogeschichten

"Das Glück ist eine Bohne"

"Das Glück ist eine Bohne" von Teresa Präauer. Es liest Chris Pichler.

"Dem Papier hat meine erste Liebe gegolten, und sie wird meine letzte sein, denn das Schreiben und das Zeichnen, beides findet auch heute noch auf dem Papier statt" - so Teresa Präauer. Sie ist Autorin und bildende Künstlerin. Auf dem Papier lebt sie sich aus, darauf entwirft sie ihre Gedanken, die scharf gezeichnet, überraschend oder schrill sein können.

In ihrem aktuellen Buch "Das Glück ist eine Bohne" breitet sie ein Panorama der Gegenwart aus. 82 Kurzgeschichten hat sie darin versammelt, zu den verschiedensten Gelegenheiten und mit einer enormen Bandbreite. So erzählt sie von Kindheitserinnerungen oder macht sich Gedanken über Literatur, Kunst, Fernsehsendungen, Schönheitswettbewerbe oder das Internet. Es ist Präauers ganz spezielle und besondere Sicht auf die Dinge, die dieses Buch so besonders macht und beim Lesen dazu inspiriert, selber auch einmal in anderen Bahnen zu denken.

Teresa Präauer wurde 1979 in Linz geboren und ist in Graz und in St. Johann im Pongau aufgewachsen. Sie studierte Germanistik und bildende Kunst. Ihre Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Aspekte-Preis 2012 oder dem Erich-Fried-Preis 2017. Die Autorin lebt heute in Wien.

Gestaltung: Daniela Wagner, Landesstudio Oberösterreich

Service

Teresa Präauer: "Das Glück ist eine Bohne" (2021, Wallstein Verlag)

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht