Mann mit Maske

APA/AFP/DAVID GANNON

Radiodoktor - Medizin und Gesundheit

Ende des Corona-Spuks oder bloß eine Verschnaufpause?

Was erwartet uns im kommenden Herbst?

In den letzten Wochen ist das Leben für die meisten von uns um einiges schöner geworden. Die Temperaturen sind nach oben geklettert, es schüttet nicht mehr täglich - und natürlich: Das Corona-Virus hat uns nicht mehr so stark im Griff. In den vergangenen Tagen betrug die tägliche Zahl der neu gemeldeten laborbestätigten Fälle nur mehr rund 300. Verglichen mit den Wochen und Monaten davor ein äußerst niedriger Wert.

Warum plötzlich so niedrige Fallzahlen?

Für unseren Sendungsgast Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, dem Leiter des Departments Innere Medizin der Medizinischen Universität Innsbruck, gibt es für diese erfreuliche Entwicklung zwei Gründe. Zum einen mag das Virus wärmere Temperaturen nicht. Und es lässt sich auch nicht mehr so leicht übertragen, da sich die Menschen mehr im Freien aufhalten. Zum anderen zeigt sich nun die Wirkung der Corona-Impfung. Mit Stand 7.6. haben rund 50 Prozent der Bevölkerung mindestens einen schützenden Stich erhalten.

Die Corona-Impfung - nicht wenige sind skeptisch

Die meisten Österreicherinnen und Österreicher stehen der Impfung gegen SARS-CoV-2 positiv gegenüber. Etwa 30 Prozent der Bevölkerung sind jedoch skeptisch oder ganz ablehnend. Sie haben Angst vor schweren Nebenwirkungen bzw. noch unbekannten Langzeitfolgen oder sehen eine staatliche Bevormundung. In Kürze dürfen nun auch Kinder- und Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren gegen Corona geimpft werden. Auch hier sind die Meinungen gespalten, sogar innerhalb der Ärzteschaft. "Zu wenige seien bisher getestet worden, um ausreichend über potenzielle Nebenwirkungen Bescheid zu wissen", sagen die einen. "Auch Kinder können schwer an COVID-19 erkranken und sollten deshalb geimpft werden", betonen die anderen, darunter auch unser Sendungsgast ao. Univ.-Prof.in Dr.in Daniela Karall, die Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde.

Diskriminierung der Ungeimpften?

Eine allgemeine Impfpflicht wird es nicht geben, heißt es seitens der Politik. Für bestimmte Gruppen ist eine verpflichtende Immunisierung für manche aber durchaus vorstellbar. So fordert etwa der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer eine Impfpflicht für das Kindergartenpersonal. Aber was wird mit jenen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen oder können, passieren? Werden ihnen Nachteile im gesellschaftlichen Leben erwachsen? Bereits jetzt schon beschäftigen ja zum Beispiel manche Firmen keine Personen ohne Impfung mehr.

Was bringt das zweite Halbjahr 2021?

Angenommen, etwa 75 Prozent der Bevölkerung lassen sich gegen Corona-Viren impfen - wie werden der heurige Herbst und Winter dann aussehen? Ist Corona dann Geschichte?
Nein, darin sind sich alle ExpertInnen einig. Dieses Virus wird zu unserem Leben dazugehören wie das Grippevirus. Weiterhin werde es zu Mutationen kommen, doch Geimpfte seien dagegen relativ gut geschützt. Für den Herbst sei es wichtig, so der Immunologe und Infektiologe Günter Weiss, nicht so wie im letzten Jahr, die Zahl der Infektionen aus den Urlaubsländern zu unterschätzen. Und: Jene Menschen, die im Frühjahr geimpft wurden, sollten bereits im Herbst wieder eine Auffrischung bekommen. Corona-Tests sollten weiterhin zur Verfügung stehen, wenn auch nicht mehr zwingend in so umfangreichem Ausmaß. Was die FFP2-Masken anbelangt, sind sich Günter Weiss und Daniela Karall einig: In geschlossenen Räumen mit vielen Menschen sind sie nach wie vor sinnvoll.

Lernen aus Fehlern

Wir wollen in unserer dieswöchigen Sendung also einen Blick in die Zukunft wagen. Dafür notwendig ist es aber auch, in die Vergangenheit zu schauen, um aus Fehlern zu lernen.
Deshalb wird Univ.-Prof. Dr. Manfred Götz mit seinen Gästen auch darüber sprechen, was in der Bewältigung der Corona-Krise seit dem März 2020 gut gemacht wurde, aber auch, welche Fehlentscheidungen und Versäumnisse es gab.

Vox populi

Ergänzend zu den Ansichten von Günter Weiss und Daniela Karall kommt in dieser Sendung auch die österreichische Bevölkerung zu Wort. Unter der Leitung des Wirtschaftssoziologen Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Kittel wurde bereits im März 2020 am Vienna Center for Electoral Research der Universität Wien das "Austrian Corona Panel Project" gestartet. Zahlreiche bisher durchgeführte Umfragen liefern einen guten Einblick in die Stimmungslagen, Einstellungen, Verhaltensweisen und Informiertheit der Bevölkerung und wie diese sich im Laufe der Krise entwickelt haben.

Moderation: Univ.-Prof. Dr. Manfred Götz
Sendungsvorbereitung: Mag.a Nora Kirchschlager
Redaktion: Dr. Christoph Leprich

Reden auch Sie mit! Wir sind gespannt auf Ihre Fragen und Anregungen. Unsere Nummer: 0800/22 69 79, kostenlos aus ganz Österreich.

Wie stehen Sie zur Corona-Impfung?

Was halten Sie von der Impfung von Kindern und Jugendlichen?

Sind Sie ungeimpft und erfahren dadurch Nachteile?

Was waren die größten Probleme für Sie im vergangenen Jahr?

Was glauben Sie erwartet uns im Herbst und Winter?

Service

Sendungsgäste:

Im Studio im Funkhaus Wien:

Univ.-Prof. Mag. Dr. Bernhard Kittel
Universität Wien
Institut für Wirtschaftssoziologie
Im Leitungsteam des "Austrian Corona Panel Project"
+43-1-4277-38311
E-Mail
Homepage

Via Telefon zugeschaltet:

Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss
Infektiologe und Immunologe
Medizinische Universität Innsbruck
Geschäftsführender Direktor des Departments für Innere Medizin
+43 (0)512/504-23251
E-Mail
Homepage

ao. Univ.-Prof.in Dr.in Daniela Karall
Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde
Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde
Medizinische Universität Innsbruck
Universitätskliniken Innsbruck
Department für Kinder- und Jugendheilkunde
+43 (0)512/504-23501
E-Mail
Homepage

Info-Links:

Austrian Corona Panel Project - Panelumfrage zur Coronakrise
Die Impfbereitschaft in der österreichischen Bevölkerung im April 2021
Die Covid-19 Pandemie in Österreich - Bestandsaufnahme und Handlungsrahmen
Bereitschaft zur Corona-Schutzimpfung und Gesundheitskompetenz
Was für und gegen eine Kinderimpfung spricht
Experte Ehgartner: Für Kinderimpfung fehlen derzeit noch Daten
Impfung kann Long Covid lindern
Nicht jeder Arbeitgeber kann COV Impfung verlangen
Wann die Corona-Pandemie endet
Die politische Ökonomie der Impfstoffproduktion

Sendereihe