WhatsApp-Logo auf einem Display

AP/PATRICK SISON

Digital.Leben

WhatsApp & Co als News-Channels

Gruppenchats in Messenger Apps sind für viele Menschen eine wichtige Informationsquelle. Medienhäuser versuchen, in diesen Kanälen Fuß zu fassen.

Würden Sie gerne vom Lieblingsnachrichtenmoderator mit einer persönlichen Audionachricht geweckt werden? Manche europäische Medienhäuser bieten bereits solche Services an: Morgennews via WhatsApp und Telegram. Diese Messengerdienste sind ja derzeit bei Jung und Alt die beliebtesten Sozialen Medien. Allein in Österreich haben im Jahr 2020 rund 6,3 Millionen Menschen WhatsApp genutzt. Für viele Menschen sind Gruppenchats eine wichtige Nachrichtenquelle. Dementsprechend interessant werden diese Kanäle auch für traditionelle Medienhäuser. Und das obwohl es die Messenger-Unternehmen selbst den Medien gar nicht so leicht machen, wie Irmi Wutscher berichtet.


Achtung Betrug! Fake-Shops im Internet

Vor sieben Monaten kam die Playstation 5 auf den Markt. Zu bekommen ist sie aufgrund von Lieferengpässen dennoch nur schwer bis gar nicht. Betrüger nützen das für sich aus. Auf Social Media bieten sie als vermeintlicher Webshop begehrte Produkte zum Schnäppchenpreis an. Auf die Spielekonsole wartet man dann freilich vergebens. Zusammen mit der Arbeiterkammer hat Watchlist Internet solche unseriösen Angebote getestet. Häufige Probleme dabei sind lange Lieferzeiten, Lieferausfälle oder auch Produkte, die in Aussehen und Qualität stark von der Beschreibung und dem Bild abweichen. Sarah Kriesche hat bei Thorsten Behrens von Watchlist Internet nachgefragt, wie sich die Pandemie auf die Online-Fake-Shop-Szene ausgewirkt hat.

Service

Watchlist Internet
Liste von betrügerischen Webshops

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe