Wildblumenwiese

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Dimensionen

Zwischen Ertrag und Biodiversität

Zwischen Ertrag und Biodiversität
Wie geht es den heimischen Wiesen?
Von Lukas Tremetsberger

Blumenwiese und Graswüste - Grünland zählt zu den wesentlichen Produktionsfaktoren der heimischen Landwirtschaft. Von den 2,7 Millionen Hektar Landwirtschaftsfläche in Österreich ist die Hälfte Dauergrünland. Grünland gibt es in Tallagen und im Hochgebirge, in trockenen wie in feuchten Regionen. In guten Lagen können Wiesen intensiv bewirtschaftet werden, mehr als fünf Nutzungen pro Jahr sind keine Seltenheit mehr. Auf Wiesen in den österreichischen Alpen kommen im Mittel 35 Pflanzenarten vor, mit einer Schwankung von 7 bis 114 Arten. Doch das Dauergrünland verändert sich. Wetterextreme und trockene Sommer führen zu geringeren Heuernten und Trockenheitsschäden der Pflanzen. Mäuse und Engerlinge, die an den Wurzeln fressen, tun ihr Übriges.

Sendereihe