Zeit-Ton

Uraufführungsreigen in Witten (3)

Wittener Tage für neue Kammermusik 2021 (3). Die Suche nach neuen Präsentationsformen eines Live- und Radiofestivals

Ende April 2020 - Europa befindet sich seit einigen Wochen im strengen Lockdown. Doch die Wittener Tage für neue Kammermusik fanden statt. Als reines Radiofestival des veranstaltenden WDR. In nur wenigen Wochen hatte das Team Wege gesucht, möglichst viele Stücke einspielen zu lassen. Auf unterschiedlichste Wege. Teilweise wurden Files hin- und her geschickt, zusammengebaut, ergänzt.

Kleinstbesetzungen wurden mit großem Abstand und Sicherheitskonzepten eingespielt. Um dann im Radio mit zahlreichen Interviews und Skype-Gesprächen mit Komponierenden und Musikerinnen und Musikern ergänzt zu werden. Heuer, so hofften die Kuratoren, sollte das Festival wieder physisch live vor Ort stattfinden. Doch man traute der Sache nicht ganz und sorgte vor. Und so fanden die Wittener Tage für neue Kammermusik erneut im Radio statt.

Und als WDR-Videostream. Beigetragen haben für die Produktionen der Stücke neben dem WDR auch der SWR und der ORF mit Ö1-Mitschnitten aus dem RadioKulturhaus und dem Wiener Konzerthaus. Teil 1 und 2 brachte im Mai 2021 die dort entstandenen Beiträge des Klangforum Wien, in diesen zwei weiteren "Zeit-Ton"-Sendungen gibt es weitere neue Werke der Wittener Tage für neue Kammermusik 2021 zu hören.

Gestaltung: Nina Polaschegg

Service

WDR - Wittener Tage für neue Kammermusik

Sendereihe

Gestaltung