Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

Hören in mobilen Zeiten

Beiträge für das Projekt "Location Podcasts 2021 - Musik für Wälder, Einkaufspassagen und Joggingpfade", inkl. der österreichischen Einreichung "B.I.K.E. (Believe In Kinetic Energy!)" von Karlheinz Essl.

Das Hören ist eine zunehmend mobile Tätigkeit. Kopfhörer sind Teil unseres Alltags geworden, genauso wie die Podcasts, Radiosendungen und Musikstreams, die wir über sie konsumieren. Die meisten dieser Inhalte richten sich an uns, als säßen wir in einem isolierten Raum, der nur dem Hören gewidmet ist. Doch das Gegenteil ist der Fall: Was wir hören, überschneidet sich häufig mit unserer aktuellen akustischen Umgebung. Warum also nicht diese Verbindung nutzen und Hörstücke produzieren, die sich auf bestimmte Orte oder Wege beziehen?
Was wäre, wenn wir durch einen Wald in Finnland gehen und uns in einen Wald in Slowenien versetzen lassen könnten? Können wir uns mit unseren Kopfhörern von einem Einkaufszentrum in Barcelona auf einen Markt in Schweden beamen? Können wir am Meer in Marseille joggen gehen und die Welt rund um eine Joggingstrecke in den österreichischen Alpen hören?
Die EBU Ars Acustica Group hat dazu aufgerufen Location-Podcasts also binaurale Hörstücke mit Feldaufnahmen aus Wäldern, Einkaufszentren, Joggingpfaden und anderen generischen Routen einzusenden.

Das Ö1 Kunstradio hat den österreichischen Komponisten Karlheinz Essl beauftragt im Rahmen seines Work-in-Progress H.E.A.D. (Hearing Entirely Artificial Dreams), das auf einer Kunstkopf-Technologie ("Kunstkopf-Stereophonie") basiert und eine Übertragung von räumlichem 3D-Klang über einfache Kopfhörer ermöglicht, an dem Location Podcast Aufruf teilzunehmen.
Entstanden ist die 10-minütige binaurale Arbeit "B.I.K.E. (Believe In Kinetic Energy!)". Diese generative Klanglandschaft basiert auf einem zweidimensionalen Random Walk zwischen vier binauralen Soundscapes. Aufgenommen hat sie Karlheinz Essl im Frühjahr 2020 während der COVID-19 Pandemie in Wien und Umgebung.
"B.I.K.E. (Believe In Kinetic Energy!)" setzt zusammen aus Aufnahmen von einer Bahnschranke in Klosterneuburg, im Kongresspark in Wien am Samstagmittag, vom Tierfriedhof in Wien und von der Fußgängerbrücke in den Sümpfen von Stockerau. Diese wurden algorithmisch gemischt mit einem in MaxMSP geschriebenen Computerprogramm von Karlheinz Essl.

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe