Radfahren auf der Forsstrasse verboten.

APA/BARBARA GINDL

Moment - Leben heute

Von Rad-Fahrverboten und Kreuzungs-Konflikten

Rad und Recht. Über Realität und Konflikte des Radfahrens

Unverhältnismäßig hohe Strafen, über den Weg gespannte Drahtseile, rücksichtlose Autofahrer/innen - Radfahren boomt und polarisiert, an der Kreuzung und auf dem Forstweg entstehen Konflikte. Manche Autofahrer/innen erleben Radler/innen als aggressiv oder unsicher und verträumt. Umgekehrt ist man auf dem Rad den Autos unterlegen und wird oft nicht ausreichend beachtet, auch das Gefahrenpotential ist ein anderes: ein Fahrrad wiegt weniger als 20 Kilogramm, manche Autos dagegen zwei Tonnen. In den Wäldern ist Radfahren prinzipiell verboten, viele Mountainbiker/innen hält das nicht auf und der Druck wächst, das Forstgesetz zu ändern. Wie passen Recht und Realität beim Radfahren zusammen?

Teil 3 des Moment-Schwerpunkts "Fahrrad"

Gestaltung: Lukas Tremetsberger

Sendereihe