Eine Frau macht eine Feldenkrais Übung.

FELDENKRAIS VERBAND ÖSTERREICH

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Feldenkrais +++ Hilfe in Afghanistan

1. Bewegt in den Herbst - Zu mehr Leichtigkeit mit der Feldenkrais-Methode

Alltägliche Bewegungsmuster aufspüren und spielerisch neue Bewegungsvariationen entdecken, um so zu mehr Leichtigkeit kommen. Das ist die Idee hinter Feldenkrais, einer körperorientierten Bewegungslehre. Begründer war der israelische Ingenieur, Physiker und Judo-Meister Moshé Feldenkrais (1904-1984). Charakteristisch sind kleine, langsame Bewegungen, für die es keine Kraftanstrengung benötigt und bei denen die Teilnehmenden nicht außer Atem kommen. Mit den Übungen können Stress, Verspannungen und chronische Schmerzen abgebaut werden.

Der Schauspieler und Sänger Christoph Habegger unterrichtet seit über 20 Jahren die Feldenkrais-Methode und ist Vorstandsmitglied im Feldenkrais Verband Österreich. Gerade nach dem Sommer würden die Menschen aus dem Urlaub mehr Beweglichkeit und Leichtigkeit mitbringen, meint er. In den aktuellen Feldenkrais-Herbstkursen geht es darum, diese Bewegungsfreude in den Alltag zu übertragen und möglichst lange zu erhalten.
Ein Beitrag von Lydia Sprinzl.

2. Viele Politiker reden davon, "Ärzte ohne Grenzen" tun es - Hilfe vor Ort in Afghanistan

Wir alle haben noch die bewegenden Bilder vom Flughafen Kabul im Kopf. Verzweifelte und panische Menschen, die auf Flugzeuge klettern, um Afghanistan verlassen zu können, jetzt, wo die Taliban wieder das Land kontrollieren. Der jahrzehntelange Konflikt im Land hat die afghanische Wirtschaft und Infrastruktur zerstört. Viele Menschen sind infolgedessen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Nicht nur die österreichische Regierung spricht viel von "Hilfe vor Ort". Wir wollten wissen, unter welchen Umständen und Gefahren für alle Beteiligten diese Form der Unterstützung umsetzbar ist.

Aufgrund mangelnder medizinischer Versorgung, Gewalt und Armut ist die Sterblichkeitsrate in Afghanistan hoch. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen ist mit einer vierjährigen Unterbrechung seit 1980 im Land tätig und leistet derzeit in sechs Spitälern tatsächlich Hilfe vor Ort. Neutral und ohne jegliche staatliche finanzielle Unterstützung. Die Einsatzkräfte betreiben Zentren für Neugeborene und solche für unter- bzw. mangelernährte Kinder. Eine besonders schwierige Herausforderung ist die medikamentenresistente Tuberkulose. Es gibt auch eine eigene Covid-Ambulanz. Außerdem müssen viele Kriegsverletzte versorgt werden, deren Zahl in den letzten Wochen bei den Kämpfen zwischen der afghanischen Armee und den Taliban exponentiell gestiegen ist.

Thomas Haunschmid hat mit der Geschäftsführerin von "Ärzte ohne Grenzen" Österreich über die akuten Probleme und die medizinische Lage im Land gesprochen.

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager

Service

1. Feldenkrais:

Interviewpartner:

Christoph Habegger
Schauspieler, Sänger, Feldenkrais-Lehrer, Trainer in Feldenkrais-Ausbildungen
Institut SOMART, Zentrum für Feldenkrais & Atem-Tonus-Ton
Staudgasse 8
1180 Wien
Tel.: +43 699 1062 8979
E-Mail
Homepage

Ulrike Kinz
Teilnehmerin

Tobias Wegner
Teilnehmer

Info-Links und Buch-Tipps:

Feldenkrais Verband Österreich
Minimed: Feldenkrais-Methode

Christina Buckard, "Moshé Feldenkrais - Der Mensch hinter der Methode", Berlin Verlag 2015

Alfons Grabher, "Unmöglich, möglich, leicht: Das Leben durch mehr Bewegungsqualität bereichern mit der Feldenkrais-Methode", CreateSpace Independent Publishing Platform 2016

Heike Höfler, "Feldenkrais - Die besten Übungen für Ihren Alltag (mit Audio-CD)", Trias Verlag 2018

2. Ärzte ohne Grenzen in Afghanistan:

Interviewpartnerin:

Laura Leyser
Geschäftsführerin von Ärzte ohne Grenzen Österreich
Taborstraße 10
A-1020 Wien
01/409 72 76
E-Mail
Homepage

Info-Links:

Hilfe von Ärzte ohne Grenzen in Afghanistan
Afghanistan: Die Klinik am Laufen halten. Ein Mitarbeiter berichtet über den Arbeitsalltag in Afghanistan
Bombardierung des Ärzte ohne Grenzen-Krankenhauses in Kundus

Sendereihe