Jackenärmel mit aufgenähtem Zivildienstemblem

APA/ROBERT JÄGER

Moment - Leben heute

Zivildiener gesucht

Wo bleiben die Zivis?

Rettungsorganisationen, Pflegewohnheime und betreute Wohngemeinschaften sind auf die Mitarbeit von Zivildienern angewiesen - jungen Männern, die ihren verpflichtenden Grundwehrdienst nicht beim Bundesheer, sondern in einer sozialen Einrichtung verrichten. Seit 2015 werden mit jedem Jahr weniger Anträge gestellt. Der Grund dafür ist nicht nur das Nachrücken der geburtenschwachen Jahrgänge, sondern auch die Corona-Pandemie: viele Musterungstermine beim Bundesheer wurden abgesagt oder verschoben. Letztes Jahr konnten die Sozialeinrichtungen nur 85 Prozent ihrer Zivi-Stellen besetzen, obwohl der Bedarf besonders groß war. Wie lässt sich so der Arbeitsalltag bewältigen?

Unter 0800/22 69 79 oder moment@orf.at sind wir nach der Sendung eine Stunde für Sie erreichbar: Warum entscheiden Sie sich für den Zivildienst? Warum haben Sie sich dafür entschieden? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was bringt der Zivildienst fürs Leben?


Gestaltung: Jan Prazak

Sendereihe