Europa-Journal

Polen, Deutschland, Italien, Moldau

Polen - EU: Muss sich die EU knapp zwei Jahre nach dem Brexit die Existenzfrage stellen? +++ Deutschland: Erinnerungen an die Flüchtlingskrise 2015 +++ Italien: Der Abbau von Marmor wird zum Umweltproblem +++
Sheriff Tiraspol: Der Club aus einem Land, das es gar nicht gibt, spielt in der Champions League
Moderation: Veronika Fillitz

Polen - EU: Muss sich die EU knapp zwei Jahre nach dem Brexit die Existenzfrage stellen?

Nur knapp zwei Jahre nach dem Brexit steht das europäische Haus schon wieder in Flammen. Der Grund: Das polnische Verfassungsgericht lehnt den generellen Vorrang von EU-Recht vor nationalem Recht ab. Der französische Präsident Macron sprach von einem direkten Angriff auf das Herz Europas. Seither wird fieberhaft überlegt, ob man Warschau durch Geldentzug gefügig machen kann. Doch die polnische Regierung will sich nicht "erpressen lassen" und weigert sich einzulenken. Sprengt Polen die Gemeinschaft? Dazu ein Gespräch mit dem Politologen Andreas Maurer von der Universität Innsbruck.

Deutschland: Erinnerungen an die Flüchtlingskrise 2015

Seit Mai lässt der belarussische Diktator Alexander Lukaschenko Menschen ungehindert in die EU einreisen, indem er sie über die polnische Grenze schickt. Eine Situation, die auch in Deutschland zunehmend zum Politikum wird und bei vielen Erinnerungen an die Flüchtlingskrise 2015 weckt. Allein im ostdeutschen Brandenburg haben seit dem Sommer 4.500 Menschen illegal die Grenze überquert, mit Einreisestempeln aus Belarus. Die deutsche Politik reagiert mit verstärkten Grenzkontrollen - und fordert eine gesamteuropäische Lösung. Doch die scheint nicht in Sicht, berichtet aus Deutschland Verena Gleitsmann.

Italien: Der Abbau von Marmor wird zum Umweltproblem

Italiens Marmorsteinbrüche ziehen Künstler seit Jahrhunderten an: Schon Michelangelo reiste in die Steinbrüche nahe der Stadt Carrara, um dort den besonders reinen Stein für seine Skulpturen auszusuchen. Doch das romantische Bild des Marmorabbaus im Norden der Toskana hält heute der Realität kaum noch Stand: Einerseits ist der Abbau ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der Arbeitsplätze schafft. Andererseits wird durch den Abbau Raubbau in den Apuanischen Alpen begangen, beklagen Umweltschützer. Katharina Wagner nimmt uns mit in einen Marmorsteinbruch.

Sheriff Tiraspol: Der Club aus einem Land, das es gar nicht gibt, spielt in der Champions League

Es war eine der größten Überraschungen dieser Fußballsaison: Ende September gewann Sheriff Tiraspol in der Champions League bei Real Madrid 2:1. Kommenden Mittwoch steht das nächste Match gegen Inter Mailand am. Doch die Sensation geht weit über das Sportliche hinaus: Sheriff Tiraspol ist zwar Serienmeister der Republik Moldau, stammt jedoch aus der abtrünnigen Region Transnistrien. Ronny Blaschke berichtet über die engen Verbindungen zwischen Fußball und Politik.








Service

Kostenfreie Podcasts:
Europa-Journal - XML
Europa-Journal - iTunes

Sendereihe