Verschiedene Bücher stehen auf einem Stapel.

ORF/ISABELLE ORSINI ROSENBERG

Moment - Leben heute

Über Bücher reden

Literaturanalysen im Wohnzimmer und im Kaffeehaus. Zu Besuch bei Buchclubs und Leserunden

Lesen ist ein einsames Hobby? Nicht, wenn man ist Teil eines Buchclubs ist. Es gibt sie privat organisiert im Wohnzimmer und halb-öffentlich in Kaffeehäusern, manche Leserunden gehen von Institutionen, Influencern oder Promis aus. Buchclubs gibt es in der Stadt genauso wie am Land, mit jungen und älteren Teilnehmerinnen, offline und online. Was sie alle eint, ist das gemeinsame Reden über Romane oder Sachbücher. Dabei geht es selten um literaturwissenschaftliche Analysen, dagegen oft um persönliche Einschätzungen und Bezüge zum eigenen Leben. In den letzten Jahren sind Leserunden im deutschsprachigen Raum verbreiteter geworden, auch die Forschung interessiert sich mittlerweile dafür.

Nach der Sendung ist Ihre Meinung gefragt: Sind Sie Teil einer Leserunde? Was schätzen Sie am Diskutieren über Literatur? Motiviert ein Buchclub, mehr zu lesen? Rufen Sie uns eine Stunde lang unter 0800/22 69 79 an oder schreiben Sie ein Mail an moment@orf.at.

Gestaltung: Jana Wiese

Service

Der futurologische Kongreß - Stanislaw Lem (Suhrkamp Taschenbuch)

Der zweite Reiter" - Alex Beer (Limes)

NIL - Anna Baar (Wallstein)

Über Bücher reden. Literaturrezeption in Lesegemeinschaften- herausgegeben von Doris Moser und Claudia Dürr (v&r unipress)


@biancamangata

Sendereihe