Robert Prosser

GERALD VON FORIS

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Der Schriftsteller Robert Prosser

Im Rucksack acht Spraydosen. Betrachtungen aus dem toten Winkel über den Schriftsteller und Performancekünstler Robert Prosser

Er bewegt sich dort, wo seine Romane spielen - recherchiert, schreibt, performt. Robert Prosser, Jahrgang 1983, ist in der Graffiti-Szene genauso beheimatet wie im Boxring. Für seinen Roman "Phantome" (2017) reiste er mehrmals nach Bosnien und sprach mit Menschen der Ex-Jugoslawischen Community.

In "Gemma Habibi" (2019) widmet er sich dem Amateurboxsport in Wien Ottakring und streift politische Brennpunkte wie den Syrienkrieg und die Flüchtlingsbewegung nach Europa. Sein Auftrag: "Dorthin zu reisen, wo es weh tut", abseits der Trampelpfade in den Libanon, nach Armenien, oder in die arabische Welt. Robert Prosser ist in Alpbach in Tirol aufgewachsen und lebt wieder dort. Gemeinsam mit dem Schlagzeuger Lan Sticker hat er im Herbst 2021 das Album "Drumbadour" veröffentlicht, auf dem er Texte aus "Gemma Habibi" im Sprechgesang als Schnittmenge von Rap und Prosa hörbar macht.

Feature von Kathrin Wimmer

Service

Robert Prosser

Sendereihe

Übersicht