Grafik eines Videochats

HANNAH HORSTEN

Radiokolleg

Radiokolleg - Follow me: Wie politisch ist das Persönliche?

Stories von und mit jungen Menschen (1).
Gestaltung: Hannah Horsten, Julia Jesch, Nicholas Ivansits, Fabiola Noll, Luna Rhageb, Melissa Erhardt

Policy in Persona: Der eigene Körper und die mentale Gesundheit sind für die meisten Menschen etwas sehr Intimes. AktivistInnen wie Laura Melina Berling gehen damit jedoch viel offener um und wollen auf diese Weise ein gesellschaftliches, sowie politisches Zeichen setzen. Wie sie das macht, darüber hat Julia Jesch mit ihr gesprochen.

The Power of Softcore - Gefühle sind politisch
Empathie, Hoffnung, aber auch Wut können ein Ansporn sein, um gegen Ungerechtigkeit zu kämpfen - das Sehen vor allem viele junge Menschen so. Doch das gilt auch andersherum: Die Gefühle vieler von Ungerechtigkeit betroffener Menschen, sind auch politisch. Ein Mensch mit Behinderung, der sich über mangelnde Barrierefreiheit ärgert, kreidet damit ein strukturelles Problem an. Eine junge Frau, die Scham fühlt, wenn sie auf offener Straße gecatcalled wird, spiegelt die Probleme des Patriarchats wider. Nicholas Ivansits und Katharina Kropshofer erkunden das politische Potential von Gefühlen.

Zurück zum Herd? Wie junge Eltern alte Strukturen überdenken
"Das Private ist politisch" plädieren FeministInnen schon seit Jahrzehnten. Doch obwohl Männer und Frauen formal gleichgestellt sind, gibt es besonders in der Haus- und Sorgearbeit deutliche Unterschiede. Fabiola Noll diskutiert mit jungen Eltern im Alter von 22 bis 25 über ihre Erwartungen und Wünsche, wie sie Familie leben wollen.

Die Krux mit der Bambuszahnbürste - Die Individualisierung der Klimakrise
Lieber mit der Bambuszahnbürste die Zähne reinigen, mal zwischendurch beim Shoppingtrip zur "Conscious Collection" greifen und ach, natürlich nicht aus Strohhalmen aus Plastik schlürfen. Suggeriert wird, dass die Klimakrise erst durch die Nachfrage von jedem Einzelnen von uns entstanden ist. Hannah Horsten hinterfragt diese Narration und ihre Wirksamkeit. Denn viele trauen sich gar nicht Stellung zur Klimakrise zu beziehen, weil sie ja selbst auch nicht komplett ökologisch leben. Aber geht das überhaupt und wenn ja, was bringt das?

Sexuelle Orientierung unter Druck - Gespräche mit jungen Ungar/innen
Am 15.06.2021 beschloss die ungarische Regierungspartei "Fidesz", ein Gesetz, dass das Verbot der Darstellung von Homosexualität gegenüber Minderjährigen verbietet. Unter dem Deckmantel eines "Schutzes" werden Werbungen, Kinderbücher, Aufklärungs- und Infomaterialen zu LGBTQIA+ Themen verboten. Wie geht es jungen Menschen mit einer Politik, die sich gegen queere Personen richtet? Hannah Horsten und Nicholas Ivansits haben sich umgehört.

Nacktselfies - Selbstbestimmter Feminismus im Netz?
Weltweit zeigen Instagramer/innen Haut. Was beabsichtigen sie damit? Luna Ragheb unternimmt eine Reise durch ihren Instagram-Feed auf der Suche nach dem neuen digitalen, selbstbestimmten Feminismus.

Service

Playlist: Die Songs zur Sendung

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe