SARS-CoV-2-Virus-Partikel

AP/NIAID-RML

Dimensionen

Pillen gegen Viren

Welche Medikamente und Therapien helfen bei Corona?
Von Daphne Hruby

In Rekordzeit wurden Impfstoffe gegen das Covid-19-Virus entwickelt. Doch immer neue Mutationen halten Forschung wie Gesellschaft auf Trab. Hinzu kommen Menschen, die sich nicht impfen lassen können oder wollen. Um die Erkrankung langfristig in den Griff zu bekommen, braucht es auch Medikamente und effektive Therapien gegen Spätfolgen - Stichwort Long-Covid. Derzeit werden etwa 600 verschiedene Präparate auf ihre Wirksamkeit erprobt. Das reicht von antiviralen Nasensprays über nachgebaute Antikörper von Genesenen bis zu konventionellen Fettsenker-Medikamenten. Eine einzelne Wunderpille wird es wohl nicht geben.

Covid-19 ist komplex. Die Behandlung muss sich sowohl nach dem Erkrankungsstadium als auch der individuellen Gesundheitssituation richten. Bei dem einen ist die körpereigene Abwehr zu schwach, bei der anderen löst das Virus eine entzündliche Überreaktion des Immunsystems aus. Aber auch Rufe nach präventiven Ansätzen werden laut. Ernährung und Übergewicht spielen bei Covid-19-Verläufen ebenso eine Rolle.

Sendereihe