Religion aktuell

Afrikagipfel, Woelki, Impflotteriemilliarde

Kirchliche NGOs zu Afrikagipfel +++ Skepsis vor Woelkis Rückkehr +++ Diakonie: Impflotteriemilliarde für Kinder verwenden

1. Kirchliche NGOs zu Afrikagipfel

In Brüssel findet noch bis morgen der sechste EU-Afrika-Gipfel statt. Die Themen, die die Staats- und Regierungschefs dabei debattieren, sind breit gestreut und reichen von Sicherheitsfragen bis zum Klimaschutz. Auch ein Investitionspaket für Afrika soll auf den Weg gebracht werden. Andreas Mittendorfer hat bei kirchlichen Expertinnen und Experten im Bereich Entwicklungspolitik nachgefragt, welche Erwartungen sie an den EU-Afrika-Gipfel haben.


2. Skepsis vor Woelkis Rückkehr

Die derzeitige Führungsspitze der Erzdiözese Köln blickt mehrheitlich skeptisch auf eine Rückkehr von Kardinal Rainer Maria Woelki, der sich seit Oktober in einer mit dem Papst verabredeten Auszeit befindet, nachdem es heftige Kritik an seinem Umgang mit der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der von ihm geleiteten Erzdiözese gegeben hatte.
Der Erzbischöfliche Rat hat sich gestern Abend in einer Sondersitzung ausführlich mit der in etwa zwei Wochen endenden Auszeit Woelkis befasst.
Überwiegend, heißt es, hätten die Teilnehmenden, darunter der derzeitige Stellvertreter Woelkis, ihre Sorge über fehlendes Vertrauen in Woelki und mangelhafte Kommunikation geäußert.


3. Diakonie: Impflotteriemilliarde für Kinder verwenden

Die österreichische Impflotterie wurde bekanntermaßen abgesagt, und damit wurde der stattliche dafür reservierte Betrag von rund einer Milliarde Euro frei. Ideen, was mit dem Geld geschehen soll, waren im Handumdrehen und von allen Seiten vorhanden. Heute hat die evangelische Diakonie ihren Vorschlag formuliert: Die Summe solle Kindern zugutekommen, meint Diakoniedirektorin Maria Katharina Moser. Denn schon VOR der Coronakrise hätten zehntausende Therapieplätze für Kinder gefehlt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung