Weiblicher Android, Roboter

AP/IKONI

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

Robotik und KI in der Literatur

Klone wie wir? Robotik, KI und CRISPR in der Literatur
Von Barbara Geschwinde

Unsere Vorstellung vom Leben in der Zukunft wird von Science Fiction genährt. Die darin entwickelten Utopien und Szenarien inspirieren sogar Wissenschaftler bei ihren Forschungen und treiben den technologischen Fortschritt voran. Robotik, KI, Gehirndoping oder die Genschere CRISPR sind nur einige Stichworte, die in vielen jüngeren wissenschaftlichen und ethischen Debatten auftauchen. Auch Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro, die Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels Margaret Atwood oder der weltberühmte Ian McEwan haben sich in ihren Romanen mit Androiden, dem Klonen und der Genmanipulation auseinandergesetzt. Jüngere Schriftstellerinnen wie Emma Braslavsky, Marie Darrieussecq oder Pippa Goldschmidt loten aus, wohin Gesellschaften sich entwickeln, wenn Roboter uns die Arbeit und bald auch das Denken abnehmen werden. (Produktion WDR 2020)

Sendereihe

Gestaltung

  • Barbara Geschwinde

Übersicht