Ein Gemälde von Ida Sofia Maly

PRIVATBESITZ GRAZ

Moment - Leben heute

Meine Großmutter war Euthanasie-Opfer der Nazis

Warum die Malerin Ida Sofia Maly in der Gaskammer ermordet wurde. Eine Grazer Maturantin recherchiert die Geschichte ihrer Ururgroßmutter

Marie Derler war zehn Jahre alt, als sie zufällig in einem Gespräch mit ihren Großeltern erfuhr, dass ihre Ururgroßmutter, die steirische Malerin Ida Sofia Maly, von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Als es vergangenes Jahr in der Schule darum ging, eine Vorwissenschaftliche Arbeit zu schreiben, entschloss sie sich dazu, der Geschichte ihrer Großmutter nachzugehen. Dabei erfuhr sie, wie Ida Sofia Maly 1928 in die Grazer Psychiatrieanstalt Feldhof eingeliefert wurde. Dort malte sie immer weiter, auch wenn ihre Bilder düsterer wurden. 1941 wurde sie von den Nazis in Schloss Hartheim in Oberösterreich "vergast". Damit wurde Ida Sofia Maly eines von 200.000 Opfern der Euthanasie-Regelung, mit der die Nationalsozialisten die Ermordung von Psychiatriepatienten und Menschen mit Behinderung legitimierten.

Gestaltung: Jonathan Scheucher


Wort der Woche: Barbara Zeithammer


Moment-Echo: Miriam Steiner

Sendereihe