Religion aktuell

Papst, Diözesanbischof Glettler, Kardinal Marx

Papst dementiert Rücktrittsgerüchte +++ Glettler zu Fristenlösung in Österreich +++ Kardinal Marx für Diakonatsweihe für Frauen

1. Papst dementiert Rücktrittsgerüchte

Der Papst denkt nicht an Rücktritt - zumindest derzeit nicht. Entsprechende Gerüchte dementiert Franziskus in einem Exklusiv-Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Auch sei ihm keine in den Medien kolportierten Krebserkrankung bekannt. Im Gegenteil - der 85jährige Papst schmiedet Reisepläne und nennt Moskau und Kiew als mögliche Reiseziele, berichtet Alexander Hecht aus Rom.


2. Glettler zu Fristenlösung in Österreich

Dass kürzlich der Oberste Gerichtshof der USA entschieden hat, die Verfassung garantiere kein Recht auf Abtreibung und dass daher die Kompetenz zur Regelung des Schwangerschaftsabbruchs ausschließlich bei den Bundesstaaten und beim Kongress liegt hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Der Innsbrucker Diözesanbischof Hermann Glettler ist in der Bischofskonferenz zuständig für das Referat Ehe, Familie und Lebensschutz. Wie einst für Kardinal König ist auch für ihn die österreichische Fristenlösung eine offene Wunde. Der katholischen Kirche liege nicht daran, Schwangerschaftsabbruch strafbar zu machen, sondern dass Bedingungen geschaffen würden, dass möglichst viele Frauen ja zu ihrer Schwangerschaft sagen könnten.


3. Kardinal Marx für Diakonatsweihe für Frauen

Für die Öffnung des Diakonats - also der niedrigsten katholischen Weihestufe - für Frauen hat sich am Samstag der Münchner Kardinal Reinhard Marx ausgesprochen. Er sei der Überzeugung, dass diese Erneuerung ein großes Geschenk für die Kirche sein könne.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

  • Martin Gross