Stefan Selke

SELKE

Da capo: Im Gespräch

Stefan Selke, Soziologe

"Neue Wohnformen stehen für die Sehnsucht nach Utopien und einem grundlegenden Zivilisationswandel."
Andreas Obrecht im Gespräch mit dem Soziologen Stefan Selke

Stefan Selke ist ein disziplinärer Grenzgänger. Der 1967 geborene Luft- und Raumfahrttechnologe, Soziologe und Sprachwissenschafter mit einer Leidenschaft für Portugiesisch verbindet seine fundierten technischen und technologischen Kenntnisse mit sozialwissenschaftlicher Neugier und Expertise. Stefan Selke lehrt und forscht als Professor für "Gesellschaftlichen Wandel" an der Hochschule Furtwangen. Unkonventionelle Lebensentwürfe und der Wettstreit zwischen sozialen und technologischen Innovationen faszinieren ihn. In seinem jüngst erschienenen Buch "Wunschland. Von irdischen Utopien zu Weltraumkolonien - eine Reise in die Zukunft unserer Gesellschaft" beschreibt Selke alternative Lebens- und Gesellschaftsentwürfe, die die Selbstwahrnehmung der Menschen verändern. Im Gespräch mit Andreas Obrecht spricht er über radikale Perspektivenwechsel und darüber, was aus gescheiterten Utopien zu lernen sei.

Sendereihe