Marin Alsop

AFP/ALEX HALADA

Das Ö1 Konzert

Zwei Revolutionäre

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigentin: Marin Alsop; Yeree Suh, Sopran; Denis Kozhukhin, Klavier. Charles Ives: The Unanswered Question (Two Contemplations Nr. 1) (1906) György Ligeti: Konzert für Klavier und Orchester (1985-1988) Ch. Ives: Symphonie Nr. 2 (1909) * G. Ligeti: Mysteries of the Macabre. Drei Arien aus der Oper "Le Grand Macabre" für Koloratursopran und Orchester (1974-1977/1992) (aufgenommen 28. Jänner im Großen Konzerthaussaal in Wien in 5.1 Surround Sound). Präsentation: Marie-Theres Himmler

Welche Bedeutung György Ligeti für das Musikleben Österreichs hat, zeigte sich 1988, als die erste Festivalausgabe von Wien Modern ihm eine umfangreiche Personale widmete. 2023 jährt sich sein Geburtstag zum 100. Mal. Ligeti schrieb nur eine Oper, "Le Grand Macabre", eine überdrehte Weltuntergangs-Groteske von abwechselnd sardonischem und dadaistischem Humor. Für letzteren zuständig ist der Polizeichef, dessen Warnungen vor der Apokalypse im Gestammel untergehen. Seine Koloraturen verschmolz Ligeti zum zehnminütigen Kabinettstück "Mysteries of the Macabre".

Das Klavierkonzert nennt Ligeti sein "ästhetisches Credo". 1988 wurde die komplette fünfsätzige Fassung vom RSO Wien uraufgeführt. "Wenn diese Musik richtig gespielt wird", so der Komponist, "wird sie 'abheben' wie ein Flugzeug nach dem Start."

Chefdirigentin Marin Alsop kombiniert Ligeti in diesem Konzert mit Charles Ives, vor dessen innovativer Tonsprache sich Mahler und Schönberg, Bernstein und Zappa verneigten. In seiner Zweiten Symphonie zitiert Ives die Gebrauchsmusik seiner Neighborhood in Connecticut: Militärmärsche und Kirchenchoräle verweisen die zarten Anklänge an Beethoven, Brahms und Bach auf die Reservebank.

Christoph Becher

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, via Internet-Streaming auf Ihem HbbTV-Gerät oder durch Direktaufruf der Streaming-URLs.

Mehr dazu in oe1.ORF.at - 5.1

Sendereihe

Gestaltung

  • Marie-Theres Himmler

Übersicht