Falträder

PICTUREDESK.COM/REPORTERS/JEAN MARC QUINET

help - das Konsumentenmagazin

Ab sofort: Förderung für Falträder

Was das Urteil gegen den Verbund für Stromkunden bedeutet +++ Backöfen mit Pyrolyse enttäuschen im Test +++ Ab sofort: Förderung für Falträder +++ Wien: Pflichtkurse für Halter exotischer Haustiere

Was das Urteil gegen den Verbund für Stromkunden bedeutet

Die Strompreiserhöhung des Verbund vom 1. Mai vergangenen Jahres war unzulässig - zu diesem Schluss kommt das Handelsgericht (HG) Wien in einem erstinstanzlichen Urteil. Eine entsprechende Klausel zur Anpassung des Strom-Arbeitspreises sei nachteilig und komme für Kundinnen und Kunden überraschend, urteilte das Gericht. Das Unternehmen argumentiert mit hohen Einkaufspreisen, was hinsichtlich der günstigen Erzeugerkosten des Wasserkraftkonzerns nicht nachvollziehbar sei. Ob es aber tatsächlich zu Rückzahlungen kommt, und was die Entscheidung des Gerichts für Kundinnen und Kunden bedeutet, wird sich erst weisen.


Backöfen mit Pyrolyse enttäuschen im Test

Viele Backöfenmodelle können Selbstreinigungsfunktion, auch Pyrolyse genannt, geordert werden - gegen ordentlichen Aufpreis. Durch sehr hohe Temperaturen im Innenraum sollen eingebrannte Essensreste gelöst werden, so dass sie sich danach einfach wegwischen lassen. Das verspricht zumindest die Werbung. In der Praxis sieht es häufig anders aus, zu diesem Schluss kommt die deutsche Stiftung Warentest. Trotz des teuren Extras muss oft händisch nachgeputzt werden.


Ab sofort: Förderung für Falträder

Das Klimaministerium und der Handel fördern den Kauf von Falträdern mit und ohne Elektroantrieb mit bis zu 600 Euro. Die Aktion gilt ab März 2023, allerdings nur für jene, die eine Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr besitzen. Im Zug gelten Klappbikes als Gepäckstück und dürfen kostenlos mitgeführt werden. Die günstigsten Modelle, sogenannte "Single-Speed"-Falträder mit einem Gang, sind ab 150 Euro zu haben. Gefederte Tourenräder mit 5-Gang-Schaltung und Scheibenbremse kosten 500 Euro aufwärts. Falträder mit Elektroantrieb starten bei rund 800 Euro.


Wien: Pflichtkurse für Halter exotischer Haustiere

Viele Menschen begeistern sich für die exotische Haustiere, bedenken jedoch nicht die speziellen Bedürfnisse von Bartagame, Graupapagei, Schildkröte und Schlange. Die artgerechte Haltung benötigt viel Fachwissen. Von Rechtsvorschriften über das Wärme- und Lichtmanagement und der Befeuchtung bis zu Hygiene und Parasiten. Wer in Wien Tier-Exoten halten möchte, muss seit heuer einen verpflichtenden Kurs besuchen.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Kostenfreie Podcasts:
help - XML
help - iTunes

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

  • Matthias Däuble