Martin Gschlacht

PICTUREDESK.COM/ROBERT NEWALD

Intermezzo

Der Kameramann Martin Gschlacht

"Ein gutes Bild ist es dann, wenn es mir gefällt." - Der Kameramann Martin Gschlacht im Gespräch mit Benno Feichter über die Arbeit an Bildern, am Set und seine Aufnahme in die Oscar Akademie.

Kaum ein Kameramann hat das österreichische Kino in den letzten gut 20 Jahren so entscheidend mitgeprägt wie Martin Gschlacht. 2015 wurde er unter anderem mit dem Europäischen Filmpreis in der Kategorie Beste Kamera für "Ich seh Ich seh" von Veronika Franz und Severin Fiala ausgezeichnet. Langjährige Zusammenarbeiten verbinden ihn mit Götz Spielmann - "Revanche" war 2009 für einen Oscar nominiert, mit Jessica Hausner - mit der Gschlacht insgesamt sechs Langfilme, darunter zuletzt auch "Club Zero" realisiert hat - und auch mit David Schalko. Mit ihm hat Gschlacht heuer eine Serie über Franz Kafka gedreht. Über diesen Dreh, über die Arbeit an Bildern für Kinofilme und für Serienproduktionen, aber auch über die Aufnahme in die Oscarakademie vergangene Woche und über Licht und Wetter als beste Freunde des Kameramanns, spricht Martin Gschlacht im Intermezzo.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Intermezzo - XML
Intermezzo - iTunes

Sendereihe

Gestaltung