Hafenszene in Tunesien

ORF/ERNST WEBER

Ambiente - von der Kunst des Reisens

Tunesien abseits touristischer Pfade

Ambiente Spezial: Auf den Spuren der Numider: Ein akustisches Roadmovie im Nordwesten Tunesiens

Fruchtbare Hügellandschaft prägt den Nordwesten Tunesiens: In der Antike war die Region die Kornkammer für Rom. Die Numider waren die ersten Bewohner des Landes. Sie lebten in Königreichen und gründeten florierende Handelszentren, in denen sie Marmor, Getreide und Olivenöl verschifften. Historische antike Städte wie Utica, Bulla Regia oder Chemtou sind Zeugen dieser Blütezeit. Sie zählen zu den besterhaltenen Ausgrabungsstätten Nordafrikas. Ruinen, Nekropolen, Thermen, luxuriöse Häuser mit unterirdischen Räumen und prachtvollen Mosaiken erzählen von dieser Epoche.

Heute möchte dieser Teil Tunesiens gerne von Tourismus leben, aber lange Zeit hat man zu wenig in Regionalentwicklung und Infrastruktur investiert. Ins einzige Luxushotel an der Grenze zu Algerien kommt man nur nach langer Anreise mit Taxi oder Bus. Abseits von den Routen des Massentourismus liegen auch die Hafenstädte Bizerte und Tabarka. In der arabischen Medina am malerischen Hafenviertel dieser Städtchen dominiert ein Labyrinth aus engen Gassen und Märkten, in denen Handwerker und Händler arbeiten. Außerhalb der Städte trifft man auf einsame Strände und bewaldete Berge, die für Wassersportler, Wanderer und Radfahrer viele Möglichkeiten bieten. Kleine Pensionen und private Gästehäuser setzen auf Ökotourismus: Es gibt Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten, zum Couscous mit Meeresfrüchten und Harissa trinkt man lokalen Wein, der nach französischer Methode gekeltert wird.

Im Straßendorf Sejnana töpfern Frauen mit einer Jahrhunderte alten Technik, die von der UNESCO ins immaterielle Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Die Frauen formen die Tonfiguren händisch, brennen sie am offenen Feuer, bemalen sie mit Naturfarben und verkaufen sie am Straßenrand. Viele dieser künstlerischen Objekte landen in luxuriösen Boutiquen und Galerien. Überall in der Region trifft man auf selbstbewusste Frauen, die durch historische Stätten führen, als Wanderführerinnen arbeiten oder als Hotelmanagerinnen.

Fouzi - der Fahrer, der die kleine Journalistengruppe durch das Land chauffiert - ist gläubiger Muslim, der sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. Während seine Passagiere auf Besichtigungstour sind, holt er in der nächsten Moschee seine versäumten Gebete nach.

Service

Tunesisches Fremdenverkehrsamt
Der Archäologiepark von Utica
Die archäologische Stätte von Bulla Regoia
Die Töpferkunst von Sejnane, immaterielles Weltkulturerbe


Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Urheber/Urheberin: Yowla
Titel: Monde Islamique
Ausführender/Ausführende: Yowla
Länge: 03:15 min
Label: Tidal

Urheber/Urheberin: Sayed Darwish
Titel: Khafeef El Rouh
Ausführender/Ausführende: Sayed Darwish
Länge: 02:43 min
Label: Qahirat2000

Urheber/Urheberin: Nancy Ajram
Titel: Mestaniak
Ausführender/Ausführende: Nancy Ajram
Länge: 01:25 min
Label: Pid

weiteren Inhalt einblenden