Hemd, Bügelbrett und Bügeleisen

PICTUREDESK.COM/VISUM/CHRISTOPH KELLER

matrix

Die unsichtbaren Plattform-Arbeiterinnen

Über Clickworker und Putzkräfte auf Abruf

Wir versuchen heute den Schleier digitaler Utopien zu lüften. Die versprechen ja viel: ein besseres Leben, weil uns Künstliche Intelligenz die Arbeit abnehmen könnte oder etwa, dass wir über Online-Plattformen flexibel und selbstbestimmt arbeiten können.

Zur Arbeit auf Abruf, die oft pro Auftrag bezahlt wird, gehört zum Beispiel jene von Haushaltshilfen und Putzkräften. Über Plattformen wie betreut.at oder haushaltshilfe24.at können Kundinnen und Kunden ganz einfach und nur über ein paar Klicks Reinigungskräfte für ihre Wohnungen buchen. Wir haben Einblicke bekommen, unter welchen Umständen die Frauen teilweise arbeiten.
Minijobs auf Plattformen erledigen Clickarbeiterinnen und Clickarbeiter: Die sorgen im Hintergrund dafür, dass KI-Systeme wie ChatGPT, Bots oder Bilderkennungsprogramme so gut funktionieren. Der Soziologe Antonio Casilli hat sie im Rahmen seiner Feldforschungen besucht. Er ist dorthin gefahren, wo Unternehmen gerne hätten, dass möglichst wenig Menschen hinschauen.

Gestaltung: Julia Gindl und Sarah Kriesche

Sendereihe