Kabarett Niedermair

APA/HELMUT FOHRINGER

Contra

40 Jahre Kabarett Niedermair

40 Jahre Kabarett Niedermair. Gestaltung: Gabriel Schaffler

Die damals 21-jährige Gründerin und Namensgeberin Nadja Niedermair aus Tirol kaufte 1983 das Biedermeierhaus in der Lenaugasse in Wien und begann, daraus ein kleines Theater zu bauen, das bis heute österreichischen Kabarettkünstlern eine willkommene Bühne bietet. 40 Jahre sind der Spielstätte Anlass genug für ein viertägiges Festprogramm, bei dem jeder Abend einer Dekade gewidmet ist.

Erzählt wird von den Anfängen in der Genieperiode etwa mit Andreas Vitásek, der auch damals am Eröffnungsabend dabei war, Josef Hader trat wenig später im Nachtprogramm nach Langzeit-Impressario I Stangl auf und Thomas Maurer erspielte sich beim Talentwettbewerb eine Premiere. Weiter geht es über die Belle Époque etwa mit Steinböck & Rudle und ersten Solos von Gunkl hin zu den fetten Jahren, deren zentrale Gestalten bis heute Abend für Abend das Publikum zum Lachen bringen. Nostalgische und aktuelle Programmausschnitte, Interviews und Erinnerungen von Roland Düringer, Mike Supancic, Klaus Eckel, RaDeschnig, Florian Scheuba, bis hin zu Maria Muhar, Toxische Pommes und vielen, vielen anderen!

Service

Kostenfreie Podcasts:
Contra - XML
Contra - iTunes

Sendereihe