Tempeldach

EMIL WIMMER

Ambiente

Tempel, Berge, Ureinwohner - Taiwan

Ambiente Spezial: "Schöne Insel" mit ungewisser Zukunft. Erkundungen in Taiwan.

"Ilha Formosa", "schöne Insel" nannten die Portugiesen das heutige Taiwan wegen der vielfältigen landschaftlichen Reize, die die (sub)tropische Insel vor der Küste Chinas zu bieten hat. Doch ihre Geschichte ist weniger schön. Bereits im 17. Jahrhundert verdrängten Einwanderer vom chinesischen Festland die austronesischen Ureinwohner in die Bergregionen. Von 1895 bis 1945 war Taiwan japanische Kolonie. 1949 flüchtete General Chiang Kai-shek mit seiner von Mao Zedong geschlagenen Armee und 2 Millionen Anhängern nach Taiwan und regierte die Insel bis zu seinem Tod 1975 mit eiserner Faust. Erst 1987 wurde das Kriegsrecht aufgehoben. 1996 fanden die ersten freien Präsidentschaftswahlen statt, und seither entwickelte sich Taiwan im Gegensatz zu Festlandchina zur Demokratie. Doch die Zukunft ist ungewiss, vom Festland wird immer nachdrücklicher die "Wiedervereinigung" gefordert, obwohl Taiwan nie Teil der Volksrepublik war.

Margit Hainzl und Emil Wimmer reisen in die heutige Hauptstadt Taipeh, sowie in die ehemalige Hauptstadt Tainan, die auch die älteste Stadt der Insel ist. Außerdem besuchen sie das "Gao Shan Forest Centre" am Pazifischen Ozean, eine Art Basislager, von wo aus die hoch aufragenden, tropisch bewachsenen Berge im Rücken der Ostküste erkundet werden können, sowie den Künstlerort Dulan, wo auch viele Menschen vom indigenen Stamm der Amis leben.

Service

Lung Ying-Tai Am Fusse des Kavulungan. Eine philosophische Reise. Deutsch von Monika Li. Drachenhaus Verlag, Esslingen 2023

Lung Ying-Tai Kulturstiftung, Taipeh

Zum Volk der Bunun an der Ostküste:
Gao Shan Forest Center

Zum Volk der Amis/Atolan ebenfalls der Ostküste:
explorethesun
Amis Music Festival

Reisen mit Ö1-Podcast abonnieren

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: J.Epping
Titel: Echoes from the Past
Ausführender/Ausführende: J.Epping
Länge: 00:50 min
Label: SCD 326

weiteren Inhalt einblenden