Religion aktuell

Kirchenaustritte, Pflichtzölibat, Kirchenverbot, Missbrauchsvorwurf

Rom und deutsche Bischöfe: Konflikt soll ausgeräumt werden +++ Gewichtige Stimmen gegen den Pflichtzölibat +++ Ukrainisch-katholische Kirche in Ost-Ukraine verboten +++ Australischer Ex-Bischof wegen Missbrauchsvorwurf unter Hausarrest

1. Rom und deutsche Bischöfe: Konflikt soll ausgeräumt werden

In der katholischen Kirche in Deutschland rumort es mächtig, die Austrittszahlen steigen und steigen. Seit Jahren versuchen Kirchen- und Laien-Vertreter:innen diese Entwicklung zu stoppen, mit einer Öffnung der katholischen Kirche - auch bekannt als synodaler Weg. Diesen Prozess hat der Papst aber quasi per Dekret gestoppt, am Wochenende vor der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischofskonferenz - zum Unmut vor allem der Laien-Vertreter:innen, denen mehr Mitbestimmung in der katholischen Kirche in Aussicht gestellt wurde. Am Ende der Vollversammlung versuchte heute der Vorsitzende, Bischof Georg zu kalmieren, und sucht einen Ausweg. //Andreas Jölli// berichtet.


2. Gewichtige Stimmen gegen den Pflichtzölibat

Der Luxemburger Kardinal und enge Papst-Berater Jean-Claude Hollerich hat sich für die Möglichkeit der Ehe für römisch-katholische Priester ausgesprochen. Es gebe Menschen, denen es schwerfalle, zölibatär zu leben. Wenn man ihnen die Wahl lasse, könnte man einige mehr für das Priesteramt gewinnen, meinte er gegenüber der Luxemburger Tageszeitung "L'Essentiel". Ähnlich in Belgien: Aus einem Diskussionspapier der dortigen Bischöfe geht hervor, dass sie sich gegen ein allgemeines Verbot der Weihe von Frauen zu Diakoninnen einsetzen wollen. Auch der Pflichtzölibat für Priester wird darin zur Diskussion gestellt.


3. Ukrainisch-katholische Kirche in Ost-Ukraine verboten

Der Krieg in der gesamten Ukraine jährt sich am Wochenende zum zweiten Mal. Im Ostteil sind es schon 10 Jahre. In den russisch besetzten Gebieten wurde nun die griechisch-katholische Kirche verboten, was nicht nur die Seelsorge stark behindert, sondern die Menschen auch vieler schützender Orte beraubt. - Gestaltung: Anna-Lena Seeber


4. Australischer Ex-Bischof wegen Missbrauchsvorwurf unter Hausarrest

Der emeritierte Bischof der australischen Diözese Broome, Christopher Alan Saunders, ist gestern Abend unter Hausarrest gestellt worden. Dem 74-Jährigen wird in 14 Fällen sexuelle Nötigung und in zwei Fällen Vergewaltigung vorgeworfen. Saunders dementiert alle Vorwürfe.

Service

Podcast abonnieren

Sendereihe

Gestaltung