Religion aktuell

Moldau, Generation Z, Ablauf Konklave

Lage in Moldau +++ Politische Einstellung und Religion +++ Vorschlag: Klonklave-Ablauf ändern

1. Lage in Moldau

Rund 115.000 ukrainische Geflüchtete hat die Republik Moldau seit Beginn der russischen Invasion vor zwei Jahren aufgenommen. Das sind im Verhältnis zur eigenen Bevölkerungszahl von 2,6 Millionen, mehr als jeder andere Staat Europas. Mehr als eine Million Menschen sind über die Grenze in und durch die Republik Moldau geflüchtet. Ein Staat, der zu den ärmsten Ländern Europas zählt. Die politische Lage in der ehemaligen Sowjetrepublik ist angespannt und viele Menschen sind auf Hilfe angewiesen. - Gestaltung: Maria Harmer


2. Politische Einstellung und Religion

Laut einer Studie der Financial Times sind Frauen der Generation Z, also jene, die um die Jahrtausendwende geboren wurden, liberaler als gleichaltrige Männer. Eine doch recht erwartbare Erkenntnis. Was jedoch überrascht, ist, inwieweit die Einstellungen in den letzten Jahren auseinandergegangen sind. Über die Gründe dafür wird aktuell in Fachkreisen spekuliert. Auch die Rolle von Religionen wird dabei hinterfragt. - Gestaltung: Anna-Lena Seeber


3. Vorschlag: Klonklave-Ablauf ändern

Der prominente italienische Kirchenhistoriker Alberto Melloni hat eine Änderung der Wahlordnung für Päpste gefordert. Mit gezielten Social-Media-Kampagnen sei es heutzutage möglich, die Wahl eines Papstes zu beeinflussen. Daher sei eine Reform des Konklaveablaufs notwendig, so Melloni. Es solle zwischen den Wahlgängen immer ein ganzer Tag zur Diskussion liegen, und der am Ende mit Zweidrittelmehrheit Gewählte solle einen ganzen Tag Zeit bekommen, über die Annahme der Wahl nachdenken zu können.

Service

Podcast abonnieren

Sendereihe

Gestaltung