Religion aktuell

Papst, Innerjüdischer Streit in Deutschland

Papst war kurz im Spital +++ Dreikönigsaktion gegen EU-Mercosur Abkommen +++ Vatikan gegen Nato-Truppen in Ukraine +++ Innerjüdischer Streit in Deutschland

1. Papst war kurz im Spital

Papst Franziskus musste am 28. Februar neuerlich ins Krankenhaus. Eine anhaltende Erkältung machte eine Untersuchung notwendig. Seit Tagen herrscht im Vatikan Unsicherheit darüber, welche seiner Termine der Papst wahrnehmen kann und wenn ja, in welcher Form. Bei der Generalaudienz heute früh war er anwesend. - Gestaltung: Cornelia Vospernik


2. Dreikönigsaktion gegen EU-Mercosur Abkommen

Eine neue Allianz hat sich in Österreich gegen das EU-Mercosur-Abkommen formiert. Mercosur ist ein Wirtschaftsverbund vieler lateinamerikanischer Staaten. Die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar und der Handelsverband haben in einer gemeinsamen Aussendung an Wirtschaftsminister Martin Kocher appelliert, das österreichische Nein zum EU-Mercosur-Abkommen zu bekräftigen. - Gestaltung: Judith Fürst


3. Vatikan gegen Nato-Truppen in Ukraine

Der Chefdiplomat des Papstes, Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin, zeigt sich besorgt angesichts der Idee, Nato-Bodentruppen in die Ukraine zu entsenden. Der Vorstoß sei beängstigend und erschreckend, weil er zu jener Eskalation führen würde, die man von Anfang an zu vermeiden versucht habe, sagte Parolin.


4. Innerjüdischer Streit in Deutschland

Nach monatelangem Streit hat das Präsidium des Zentralrats der Juden in Deutschland harte Sanktionen gegen die Jüdische Gemeinde in Berlin beschlossen: Die Berliner Gemeinde - eine der größten in Deutschland - darf für ein Jahr nicht mehr in den Gremien des Zentralrats mitbestimmen. Die Gemeinde reagierte empört und warf dem Zentralrat vor, die Einheit der jüdischen Gemeinschaft aufs Spiel zu setzen.

Service

Podcast abonnieren

Sendereihe

Gestaltung