Essl Museum schließt für immer

Der Unternehmer Karlheinz Essl hat heute die Schließung seines Museums in Klosterneuburg bekannt gegeben. Das Depot bleibt offen, aber 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihren Job.

Essl Museum

APA/HERBERT PFARRHOFER

Kulturjournal, 5.4.2016

Grund dafür ist, dass sich der Bund dagegen entschlossen hat das Privatmuseum mit einem Drittel der laufenden Kosten zu unterstützen. Das Land Niederösterreich hat hingegen für ein Drittel Bereitschaft signalisiert. Das Bundesministerium wäre für einen Kompromiss bereit gewesen - Essl nicht. Und deshalb hat Josef Ostermayer jetzt andere Pläne.

Unternehmer Hans Peter Haselsteiner hatte im September 2014 60 Prozent an der "Sammlung Essl GmbH" übernommen. Ein großer Teil der Sammlung wird künftig im Wiener Künstlerhaus ausgestellt.

Übersicht