Musiker spielen auf der Bühne vor einem Klavier

ANDREJ GRILC

PODIUM festival Österreich

PODIUM festival Mödling

Das PODIUM festival ist ein Kammermusik-Festival, das es sich zur Aufgabe macht, Konzertereignisse als in sich geschlossene synästhetische Gesamterlebnisse zu präsentieren. Ergänzend zur Musik werden Kunstrichtungen wie Literatur, Malerei, Performance- oder Videokunst in das Konzerterlebnis integriert. Jeder Konzertabend wird unter ein bestimmtes Motto gestellt, das sich durch die gesamte Veranstaltung zieht und das Publikum bereits bei Betreten der Location in seinen Bann zieht.

Ziel ist es, neue Formen von Konzerterlebnissen anzubieten, eingelernte Formate zu hinterfragen und die gewohnten Pfade des klassischen Konzertbetriebs zu verlassen. Nachdem das erste PODIUM festival 2008 in Haugesund, Norwegen, ins Leben gerufen wurde, findet es heute in sechs Ländern statt. Von Norwegen ausgehend hat es bereits in Deutschland, Island, Österreich, Spanien und Kroatien seine jeweils individuellen kreativen Wurzeln geschlagen.

Sieben erfolgreiche Jahre

Das vergangene PODIUM festival Mödling fand im September 2019 statt und brachte renommierte internationale Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Disziplinen zusammen. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Mödling entsteht seit 2013 jährlich ein Festival, das sich als Experimentierlabor im Spannungsfeld zwischen bewährtem klassischen Konzert und neuen Formaten versteht. An verschiedenen Spielstätten feiert Mödling ein Wochenende lang ein musikalisches Fest für alle Sinne.

2019 zelebrierte das PODIUM Festival Mödling bereits sein 7-jähriges Bestehen und wurde mit dem Anerkennungspreis Maecenas Niederösterreich ausgezeichnet. 2018 erhielt es den Kulturpreis des Landes Niederösterreich in der Sparte Musik.

Das PODIUM festival Mödling möchte in erster Linie die regionalen Wirtschaftspartner rund um Mödling ansprechen und diese als Sponsoren gewinnen, um eine Verankerung im Bezirk Rechnung zu tragen. Das PODIUM festival ist außerdem bemüht, nicht nur auf der Ebene des Sach- oder Geldsponsoring Betriebe für sich zu begeistern, sondern die regionalen Unternehmen aktiv mit ins Boot zu holen und gemeinsam das Festival weiter zu entwickeln. Ziel ist ein gegenseitiger Austausch und Befruchtungsprozess zwischen der Kunst und den Wirtschaftstreibenden unter dem Aspekt der regionalen Wertschöpfung.

Starke regionale Unterstützung

Als lebendiger Teil der Dachmarke Kulturstadt Mödling genießt das Festival die Wertschätzung der Stadtregierung sowie deren wachsende materielle und finanzielle Unterstützung. In den Jahren 2019 und 2020 wird die Zusammenarbeit beim Projekt "moving beethoven“ weiter intensiviert. Einen ebenso wichtigen Partner bei der Realisierung und Weiterentwicklung der PODIUM-Idee stellt das Land Niederösterreich dar. In einer seit 2014 stetig bestehenden Kooperation unterstützten darüber hinaus die Niederösterreichische Versicherung und die Wirtschaftskammer Niederösterreich das Festival finanziell. Medial kann das PODIUM festival Mödling auf regionale Partner wie den ORF NÖ, die NÖN oder die Bezirksblätter bei der Vor- und Nachberichterstattung zählen.

Die Druckerei Druck.at Leobersdorf kommt dem Festival bei der Herstellung der Programmhefte mit einem namhaften Rabatt entgegen.
Kulinarisch unterstützt die Bäckerei Kolm das Festival mit herrlichen Backwaren, exzellenter Wein kommt vom Weingut Biegler aus Gumpoldskirchen. Die Gastfreundlichkeit des Hotel und Restaurant Babenbergerhof, das auch ein Zimmerkontingent zur Verfügung stellt, schätzen MusikerInnen und Team während der gesamten Festivaldauer.

Highlights 2019

Mit Nora Romanoff-Schwarzberg als Künstlerische Leiterin und Beatrix Baumgartner-Andexlinger als Geschäftsführerin startet des PODIUM festival Mödling mit neuem Leitungsteam in seine 7. Festivalsaison. Drei Konzerte mit den Themen "Aufbruch", "Metamorphosen" und "Kreisläufe" laden das Publikum ein, sich auf den Weg zu zentralen Stationen des Lebens zu begeben. Meditative Momente verspricht ein Nacht-Epilog mit Werken für Violine solo in der spätgotischen Spitalskirche.

Den musikalischen Bogen ihrer ersten Festivalsaison spannt die künstlerische Leiterin Nora Romanoff-Schwarzberg von Musik des Frühbarock mit Werken von Gesualdo oder Stefano Landi bis zur Musik der Gegenwart von Andy Akiho oder Christoph Zimper. Besonderes Augenmerk bei der Programmierung liegt bereits 2019 auf dem bevorstehenden Jubiläum Ludwig van Beethovens im Jahr 2020.

Im intimen Rahmen beweist Nora Romanoff-Schwarzberg mit Gästen wie dem als Residenz-Ensemble fungierenden CHAOS Quartett, dem Ensemble LUX, dem Countertenor Nicholas Spanos, dem Akkordeonisten Nikola Djoric, der Kontrabassistin Anna Mittermeier oder dem Schlagzeuger Rupert Struber das künstlerische Exzellenz auch abseits der großen Konzertbühnen möglich ist. Als Klarinettist und Komponist ist Christoph Zimper zu erleben, der junge Mödlinger Geiger Julian Walder vertritt die ganz junge Generation aufstrebender österreichischer KünstlerInnen.

Unter dem Titel PODIUM_education haben Schülerinnen und Schüler aus Mödling die Möglichkeit, Musikerinnen und Musiker schon während der Proben hautnah bei ihrer Arbeit zu erleben und den Entstehungsprozess einer Interpretation mit zu verfolgen.

In den Jahre 2019 und 2020 findet das Festival in enger Kooperation mit "Moving Beethoven", dem Kulturprojekt der Stadt Mödling anlässlich des Beethoven-Jahres 2020 statt.

Service

PODIUM festival Mödling

Übersicht