Hans-Peter Wipplinger

APA/HANS KLAUS TECHT

Leopold Museum bleibt unter Wipplingers Leitung

Hans-Peter Wipplinger bleibt Direktor im Leopold Museum. Heute hat sich der Vorstand der Privatstiftung einstimmig zu einer Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre bis 2025 entschieden. Somit bleibt Wipplinger museologischer Direktor des Museums, zum neuen kaufmännischen Direktor wird der Wiener Kunstmanager Moritz Stipsicz bestellt.

Mittagsjournal | 22 10 2019

Sabine Oppolzer

Auf eine halbe Million Besucher im Vorjahr Jahr hat Hans-Peter Wipplinger die Eintrittszahlen gesteigert und geht davon aus, dieses Level halten zu können. Auch wenn er letztes Jahr Glück hatte, die Heidi-Horten-Sammlung zeigen zu können, und mit den Jubiläumsausstellungen zum 100. Todestag von Egon Schiele und Gustav Klimt ganz bedeutende Kaliber ausstellen konnte. Mit diesen Großausstellungen erreichte Wipplinger Publikumsrekorde.

"Wir sind kein Durchlauferhitzer für den Markt"
Hans-Peter Wipplinger

Kulturjournal | 22 10 2019
Hans-Peter Wipplinger im Gespräch über den Austausch mit dem Kunsthandel, Ankäufe und Dauerleihgaben

Sabine Oppolzer

Klassische Moderne & Zeitgenossen im Dialog

Immer wieder konfrontierte er die Sammlungsbestände auch mit zeitgenössischer Kunst - wie etwa Carl Spitzweg mit Erwin Wurm und eröffnete so mit seinen sehr präzisen Konzepten interessante Dialoge mit der Gegenwartskunst. So zeigt er etwa in der Ausstellung zu dem sehr jung verstorbenen Künstler Richard Gerstl auch die zeitgenössischen Künstler, die Gerstl bis heute inspiriert.

Bereits als Leiter der Kunsthalle Krems in den Jahren 2009 bis 2015 schaffte es Hans-Peter Wipplinger mit seinen präzisen und innovativen Konzepten, dass die gesamte Wiener Kunstszene bei seinen Eröffnungen in Krems aufmarschierte.

Stipsicz neuer kaufmännischer Direktor

Ab Sommer 2020 wird Moritz Stipsicz der scheidenden kaufmännischen Direktorin Gabriele Langer folgen, er vereine "die Leidenschaft für die Kunst mit fundiertem wirtschaftlichen Know-how", erklärte Vorstandsvorsitzender Josef Ostermayer heute. Stipsicz, geboren 1975 in Wien, war bereits als Galerist für zeitgenössische Fotografie, als Co-Gründer der privaten Kunstförderinitiative phileas, für die Thyssen-Bornemisza Art Contemporary Privatstiftung TBA21 sowie als Sammlungsberater und in verschiedenen Funktionen im Wirtschafts- und Finanzsektor tätig.

Hans-Peter Wipplinger kommentiert diese Ernennung mit den Worten: Es werde weiter aufwärts gehen mit dem Leopold Museum. Er schätzt Moritz Stipsicz sehr und erwartet sich mit ihm im Team weitere Erfolge fürs Haus. Auch hier liegt die Latte hoch: Im Vorjahr hat das Leopold Museum erstmals ein Budget von elf Millionen Euro erreicht. Davon waren 60 Prozent selbst erwirtschaftet durch Eintritte, Shopeinnahmen und Sponsorengelder.

Vienna Art Award für Wipplinger

Heute Abend wird der erfolgreiche Museumsmanager und Ausstellungsmacher Hans-Peter Wipplinger mit dem Vienna Art Award ausgezeichnet. Bisherige Preisträger waren: u.a. Kunstsammler Rudolf Leopold, KHM-Direktorin Sabine Haag oder MUMOK-Direktorin Carola Kraus.

Gestaltung

Übersicht