Dimensionen

Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft

Gegerbt, gefroren, getrocknet. Österreichische Mumienschätze. Gestaltung: Franz Zeller

Die im kunsthistorischen Museum ausgestellten altägyptischen Mumien und die menschlichen Relikte in der Michaelergruft sind nur ein Teil des österreichischen Mumienschatzes. Verschlossen vor den Augen des Publikums lagern in Speichern und Sammlungen österreichischer Museen noch weitaus mehr mumifizierte Körper. Das Völkerkundemuseum z. B. beherbergt die konservierten Leichname neuseeländischer Häuptlinge.

In der historischen Sammlung der Wiener Gerichtsmedizin ruhen sogenannte Großstadtmumien - Leichname von Menschen, die oft jahrelang nicht entdeckt und aufgrund günstiger klimatischer Bedingungen mumifiziert wurden. Viele dieser Mumien haben ihre Geschichte und ihre Geheimnisse noch nicht preisgegeben, nicht einmal so prominente wie der "gselchte Pfarrer" aus dem Mühlviertel. Da es verboten ist, Proben der Mumien zu entnehmen, werden sie zerstörungsfrei untersucht, u. a. mit Hilfe modernster Computertomographen oder mit Hilfe von Minikameras, die durch Risse im Sarkophag zum Leichnam vordringen.

Sendereihe